Öffentlichkeitsfahndung nach schwerem Raub - Korrektur

Wien (OTS) - Datum: 01.11.2018
Uhrzeit: 23:09 Uhr
Adresse: 16., Thaliastraße

Die Polizei fahndet aktuell nach unbekannte Täter, die beschuldigt werden, Anfang November des Vorjahres einen Raub unter Verwendung eines Pfeffersprays verübt zu haben. Laut Ermittlungen betraten sie zunächst ein Spiellokal und bedienten einen dortigen Spielautomaten, bis keine anderen Gäste mehr anwesend waren. Danach attackierten sie eine Angestellte (35) mit dem Pfefferspray und schlugen ihr mit einer Pistole auf den Kopf. Danach raubten sie die Geldbörse der Frau und ergriffen die Flucht. Die Frau erlitt Kopfverletzungen sowie eine Reizgaskontamination, sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.
Täterbeschreibung laut Opferangaben:

Täter 1: Männlich, 20-25 Jahre, 165-170 cm, schlanke Statur, schwarze Haare, Kurz-haarschnitt, leichter Bartansatz, sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent, schwarze Jacke
Täter 2: Männlich, vermutlich Ausländer, 20-22 Jahre, ca. 170 cm, schwarze Haare, Kurzhaarschnitt, schwarze Jacke

Sachdienliche Hinweise (auch anonym) zu Identität und/oder Aufenthaltsort der gesuchten Personen werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West, unter der Telefonnummer 01-31310 DW 25111 erbeten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005