Wohnbaustadträtin Gaal freut sich über Rettung eines klassizistischen Dachstuhls in Wiener Innenstadt

Gaal: Wien zeigt, dass Sanierungen im historischen Teil der Stadt den Anfordernissen von Bundesdenkmalamt und Wirtschaftlichkeit entsprechen können

Wien (OTS) - Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal freut sich über die gelungene Renovierung eines Renaissance-Bürgerhauseses in der Wiener Innenstadt, dessen Bausubstanz auf das 13. Jahrhundert zurückgeht:
„Damit wird gezeigt, dass heikle Sanierungen im historischen Teil Wiens den Anfordernissen des Denkmalschutzes wie der Wirtschaftlichkeit entsprechen können.“

Die Generalsanierung des im Eigentum der Stadt Wien befindlichen Hauses Sonnenfelsgasse 15, das von der Wiener Substanzerhaltungsg.m.b.H. & Co KG (WISEG) betreut wird, steht nun kurz vor dem Abschluss. Eine besondere Herausforderung stellte dabei die Sanierung des in dem von der Stadt Wien mitfinanzierten Dachkatasters enthaltenen 200 Jahre alten Dachstuhls dar, der nach den Vorgaben des Bundesdenkmalamtes saniert und somit erhalten werden konnte. Eine neue Stahlkonstruktion wurde über den alten Dachstuhl „gestülpt“; diese trägt die neue Dachhaut inklusive Wärmedämmung. Somit war die Errichtung zeitgemäßer Wohnungen möglich. Besonders erwähnenswert ist im Haus Sonnenfelsgasse 15 weiters das Renaissanceportal mit Löwenmaske, Beschlagwerk und Piniendekor sowie die mit Rosettendekor verzierte Einfahrt. (Schluss) wz

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Zwander
Pressesprecher Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal
Tel.: +43 676 8118 98057
E-Mail: wolfgang.zwander@extern.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001