Monothematisches „Thema“: Schnee wie selten zuvor – Großeinsatz für Helfer

Am 14. Jänner um 21.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert „Thema“ am Montag, dem 14. Jänner 2019, um 21.10 Uhr in ORF 2 ausschließlich mit dem alles dominierenden Thema Schnee.

Große Teile Österreichs versinken im Schnee. In den Nordalpen herrscht höchste Lawinengefahr. Acht Menschen sind bisher ums Leben gekommen. Bis zu 2.200 Menschen sind in ihren Ortschaften eingeschlossen. „Wir können uns momentan 100 Meter in die eine und 100 Meter in die andere Richtung bewegen“, sagt Hans Egger. Er lebt in Fleiß im Sölktal. Auch sein Ort ist seit Tagen kaum erreichbar. Die Feuerwehr versorgt die Menschen über unwegsames Gelände. Mößna im Sölktal war nur mit Skidoos erreichbar. Erst nach sieben Tagen konnte die Feuerwehr in den Ort vordringen und Urlauberinnen und Urlauber aus dem Tal bringen. In Sankt Anton am Arlberg ist ein 16-Jähriger vor den Augen seiner Familie von einer Lawine erfasst und getötet worden. Die Vier waren im freien Gelände unterwegs. „Es war ein äußerst schwieriger Einsatz, vor allem auf menschlicher Ebene, wenn so ein junger Mensch stirbt“, sagt Patrick Wechner von der Alpinpolizei Sankt Anton. In den tief verschneiten Gebieten Österreichs sind Hunderte Haushalte ohne Strom, Dutzende Straßen sind wegen Lawinengefahr gesperrt, sogar Skigebiete müssen aus Sicherheitsgründen mitten in der Hochsaison schließen. „Thema“ begleitet Rettungskräfte, zeigt, wie die Feuerwehren die Versorgung aufrechterhalten, wie die ÖBB den Schienenverkehr sicherstellen und auch, wie in anderen Orten Menschen den tiefen Winter genießen können. Eine Reportage von Katharina Krutisch, Christoph Bendas, Christoph Seibel, Christoph Feurstein, Andrea Poschmaier und Markus Stachl.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010