SP-Novak: „Herr Bundeskanzler, beleidigen sie nicht die Wienerinnen und Wiener“

Die Wienerinnen und Wiener haben es nicht verdient, vom österreichischen Bundeskanzler herabgewürdigt zu werden.

Wien (OTS/SPW) - In seinem Statement bei der Pressekonferenz anlässlich der Regierungsklausur in Mauerbach verstieg sich der österreichische Bundeskanzler zu einer massiven Beleidigung der Wienerinnen und Wiener. Er unterstellte einem beträchtlichen Teil der Wiener Bevölkerung, dass sie faul wären und in der Früh nicht aufstehen würden. SPÖ Wien-Landesparteisekretärin Barbara Novak, BA weist diese Beleidigung aufs Schärfste zurück: „Herr Bundeskanzler, beleidigen sie nicht die Wienerinnen und Wiener. Die Wiener Bevölkerung ist fleißig und sehr gewissenhaft. Die Wienerinnen und Wiener haben es nicht verdient, vom österreichischen Bundeskanzler herabgewürdigt zu werden.“ (Schluss) cv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001