Karas: Sternsingen ist Schule für soziales Engagement

Österreichische Sternsinger ziehen bis nach Brüssel

Brüssel (OTS) - Sternsinger aus Tirol sind bis nach Brüssel ins Europäische Parlament gezogen und haben gestern Abend die Europaabgeordneten der ÖVP besucht.

Der Abgeordnete Othmar Karas lobt das Engagement der Jugendlichen: "Sternsingen ist eine Schule für soziales Engagement. Viele Kinder und Jugendliche machen beim Sternsingen zum ersten Mal die Erfahrung, wie wichtig es ist, sich organisiert für Andere zu engagieren, und dass man viel erreichen kann, wenn man sich zusammentut", sagte Karas, der die Sternsinger gemeinsam mit den Abgeordneten Paul Rübig, Claudia Schmidt, Heinz K. Becker und Lukas Mandl in Empfang nahm.

Die österreichischen Sternsinger in Brüssel waren Theresa Pfurtscheller, Theresa Haas, Lisa Schlaucher und Nika Petschenig aus dem Stubaital. Sie sind vier der insgesamt 85.000 Mädchen und Buben, die sich in Österreich an der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar beteiligen, brachten den Segen in die Abgeordnetenbüros sammelten Spenden für rund 500 Hilfsprojekte in 20 Ländern.

"Die Botschaft der Solidarität mit Benachteiligten in Afrika, Asien und Lateinamerika ist hochaktuell. Auch wenn wir viele Aufgaben innerhalb Europas bewältigen müssen, dürfen wir unsere menschliche Verantwortung für andere Weltregionen nicht vergessen", so Karas.

Druckfähige Fotos auf Anfrage.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Othmar Karas MEP, Tel.: +32-2-28-45627, othmar.karas@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784, daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001