Nepp: Hacker und Czernohorszky wegen Nazivergleich rücktrittsreif

Bürgermeister Ludwig hat seine Stadträte nicht unter Kontrolle

Wien (OTS) - "Dass die Stadträte der Wiener SPÖ erneut Nazivergleiche heranziehen um ihre politische Unfähigkeit zu verdecken, ist widerlich“, ist Vizebürgermeister Dominik Nepp erbost. Demnach hat Bildungsstadtrat Czernohorszky die von den Freiheitlichen geforderten Erziehungscamps für gewalttätige Schüler mit Straflagern verglichen. „Dieser pietätlose Verweis ist nicht nur unappetitlich sondern unterstreicht das Sittenbild der Genossen“, kommentiert der Freiheitliche.

Die verbale Entgleisung des Bildungsstadtrats ist bedauerlicherweise nicht die erste dieser Form. „Sozialstadtrat Hacker sprach vom Ariernachweis, Czernohorszky von Straflagern und Bürgermeister Ludwig schweigt“, bringt Nepp die Vorfälle auf den Punkt. Die Wiener SPÖ beweist damit den Niveauverfall, in dem sie sich aktuell befindet. „Ludwig muss umgehend handeln und sich nicht nur für seine außer Kontrolle geratenen Stadträte entschuldigen. Ich fordere deren Rücktritt “, so Nepp. (Schluss) akra

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Anna Krassnitzer
Pressesprecherin Vizebürgermeister Dominik Nepp
0664 9452957
anna.krassnitzer@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001