ASFINAG: Hochbetrieb auf Autobahnen durch Weihnachtsferien und Einkaufsverkehr

Einkaufszentren rund um Ballungsräume und Zufahrtstrecken zu Skigebieten sind Hotspots

Wien (OTS) - Bereits mit Donnerstagnachmittag rechnet das ASFINAG Verkehrsmanagement in ganz Österreich mit starkem Reiseverkehr auf den Autobahnen und Schnellstraßen. Fahrten in den Weihnachtsurlaub - in Deutschland beginnen die Weihnachtsferien zum Teil bereits mit heute, 20. Dezember - und Einkaufsverkehr können dabei vor allem in den städtischen Ballungszentren für Verzögerungen sorgen. „In Richtung Osten werden insbesondere die A 8 Innkreis Autobahn, die A 1 West Autobahn und die A 4 Ost Autobahn betroffen sein“, sagt Christian Ebner vom ASFINAG Verkehrsmanagement.

Auch die meisten Ski-Gebiete sind bereits in Betrieb. Im Zulauf und entlang der Anreiserouten kann es daher zu erhöhtem Verkehrsaufkommen kommen.

Die zweite weihnachtliche Verkehrswelle erwartet Ebner dann nach den ruhigeren Feiertagen. „Der Geschenke-Umtausch und der Eintausch von Gutscheinen werden traditionell ab dem 27. Dezember wieder für Hochbetrieb rund um Einkaufszentren sorgen.“

Tempo und Abstand an Bedingungen anpassen

Nach einem kurzen winterlichen Intermezzo mit leichten Schneefällen ab Donnerstag wird das Wetter über die Weihnachtstage zwar wieder milder. Teilweise sind aber dennoch Regen, schlechte Sicht und stürmischer Wind möglich. Die ASFINAG appelliert daher an alle Verkehrsteilnehmenden, die Fahrweise immer an die Bedingungen anzupassen und das Tempo zu reduzieren sowie den Abstand zu erhöhen, wenn es Wetter- und Verkehrssituation erfordern.


Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark und Kärnten
Tel.: +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001