Todt: Dringliche Anfrage im Bundesrat zu den Vorfällen rund um das Wiener Derby

Innenminister soll vor dem Bundesrat über die Hintergründe des Polizeieinsatzes berichten

Wien (OTS/SK) - Diverse Berichterstattungen und Informationen von Personen, die vom Polizeieinsatz im Rahmen des Wiener Derbys betroffen waren, ergeben kein klares, sondern ein äußerst widersprüchliches Bild der Vorgänge bei dem Polizeieinsatz, sagt Reinhard Todt, der Fraktionsführer der SPÖ im Bundesrat. Mit einer Dringlichen Anfrage an den Innenminister will er zu mehr Klarheit über die Vorfälle beitragen. ****

Offensichtlich sei, dass 1.338 Personen (siehe die Presseaussendung der LPD Wien) stundenlang (bei Minusgraden) eingekesselt wurden, wobei nach Zeugenangaben auch Kinder, Schwangere und ältere Menschen davon betroffen waren.

"Es ist daher an der Zeit, dass der zuständige Innenminister die Öffentlichkeit vollinhaltlich über diese Vorfälle informiert", so Todt. Die Dringliche Anfrage wird in der Bundesratssitzung am Donnerstag, den 20. Dezember 2018, eingebracht werden. Der Aufruf der dringlichen Anfrage wird um 16 Uhr erfolgen. (Schluss) 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002