ORF III am Wochenende: Michael Schade beim „Winterklang Werfenweng“, Heinz-Conrads-Schwerpunkttag zum 105. Geburtstag

Außerdem: „zeit.geschichte“-Tripel, Peter Rapp und Rebecca Horner im Staffelfinale „DENK mit KULTUR“, Auftakt für ORF-III-Backformat „Lisa bäckt“

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information präsentiert am dritten Adventwochenende ein vielseitiges Programm mit zahlreichen Highlights: So feiert das neue ORF-III-Format „Lisa bäckt“ am Samstag, dem 15. Dezember 2018, Premiere und der ORF-III-Late-Night-Talk „DENK mit KULTUR“ geht mit Peter Rapp und Rebecca Horner in sein Staffelfinale. Am dritten Adventsonntag, dem 16. Dezember, lässt ORF III in einem siebenteiligen Schwerpunkt den österreichischen Entertainer Heinz Conrads zum 105. Geburtstag hochleben, ehe im Hauptabend beim „Winterklang Werfenweng“ mit Michael Schade die Musik von Johann Sebastian Bach erklingt.

Samstag, 15. Dezember: „Politik Spezial: EU-Gipfel“ (9.00 Uhr), drei Märchenfilmklassiker (ab 9.40 Uhr) mit u. a. „Der Froschkönig“ und „Aschenputtel“, Advent- und Weihnachtsdokus in „Unser Österreich“ (ab 15.50 Uhr), Premiere „Lisa bäckt: Eine süße Bescherung“ (17.15 Uhr), „zeit.geschichte“-Tripel mit u. a. mit „Stille Nacht in Stalingrad“ (ab 20.15 Uhr), „DENK mit KULTUR: Peter Rapp und Rebecca Horner“ (22.45 Uhr)

ORF III zeigt ab 9.00 Uhr in „Politik Spezial“ eine Zusammenfassung des traditionellen Jahresabschlusstreffens der Staats- und Regierungschefs in Brüssel, das am 13. und 14. Dezember stattgefunden hat.
Ab 9.40 Uhr kommt Weihnachtsstimmung mit drei Märchenfilmklassikern auf – zu sehen sind „Der Froschkönig“ (9.40 Uhr) mit u. a. Iris Berben, Michael Degen und Linda Rybová, „Aschenputtel“ (11.15 Uhr) von Karin Brandauer mit u. a. Petra Vigna, Claudia Knickel, Roswitha Schreiner, Krista Stadler und Stephan Meyer-Kohlhoff, sowie „Schneewittchen und das Geheimnis der Zwerge“ (12.50 Uhr) mit u. a. Natalie Minko, Gudrun Landgrebe und Dietmar Schönherr. Danach zeigt ORF III die Romanze „Leo und Marie – Eine Weihnachtsliebe“ (14.20 Uhr) von Rolf Schübel aus dem Jahr 2008 mit Wotan Wilke Möhring und Bernadette Heerwagen in den Titelrollen.
„Unser Österreich“ führt anschließend mit den Dokumentationen „Advent im Hoamatland“ (15.50 Uhr), „Tiroler Bergweihnacht“ (16.25 Uhr) und „Klingendes Österreich: Weihnachten im Pongau (17.45 Uhr) in verschneite Täler und Dörfer Österreichs.
Um 17.15 Uhr startet das neue ORF-III-Format „Lisa bäckt“: Die erste Folge steht unter dem Motto „Eine süße Bescherung“ (17.15 Uhr). Konditorin Lisa Jeitler zeigt, wie man einen weihnachtlichen Geschenkkorb zusammenstellt, dessen Inhalt nicht nur verführerisch duftet und schmeckt, sondern auch optisch ein wahrer Blickfang ist. Die „zeit.geschichte“ widmet sich winterlichen Tragödien und Kriegsschlachten, beginnend mit der Doku „Stille Nacht in Stalingrad“ (20.15 Uhr). Der Film von Saskia Weisheit schildert, wie am 24. Dezember 1942 das große Sterben der deutschen Truppen in Stalingrad seinen Lauf nahm. „Stalin in Farbe“ (21.00 Uhr) zeichnet, in aufwendig nachkolorierten Archivbildern, den rasanten politischen Aufstieg des rebellischen Schustersohnes Josef Dschughaschwili. Danach berichtet Dean Douglas in „Weihnachten 1943: Die Schlacht um Ortona“ (21.55 Uhr) vom blutigsten Gefecht im faschistischen Italien.

Zum Abschluss des Abends sind Peter Rapp und Rebecca Horner zu Gast in „DENK mit KULTUR“ (22.45 Uhr). Im Finale der fünften Staffel des musikalischen Late-Night-Talks erzählt Rapp, was er mit einem Gewinn bei der „Brieflos-Show“ anstellen würde. Horner war ein gefeierter Kinderstar – ob sie noch Kontakt zu ihrem ehemaligen Filmpartner Otto Schenk hat, welche Bedeutung das Tanzen für sie einnimmt und ob ihre Tochter in ihre Fußstapfen treten wird, verrät sie Birgit Denk. Gemeinsam gesungen wird natürlich auch: Peter Rapp hat es die „Telefonbuchpolka“ von Georg Kreisler angetan, Rebecca Horner hat einen Song aus „Aladdin“ gewählt: „A Whole New World“.

Sonntag, 16. Dezember: Siebenteiliger Heinz-Conrads-Tag (ab 10.00 Uhr), „‚Winterklang Werfenweng‘: Michael Schade singt Bach“ (20.15 Uhr), „Weihnachten aus der Hofburg“ (21.55 Uhr), „Der Österreichische Film: Die Nonne“ (23.30 Uhr)

Der Geburtstag von Schauspieler Heinz Conrads jährt sich am 21. Dezember zum 105. Mal – ORF III widmet dem legendären österreichischen Entertainer einen siebenteiligen „ORF III Spezial“-Schwerpunkt, den die „Heinz Conrads Gala“ (10.00 Uhr) aus dem Jahr 2016 eröffnet. Dabei gaben sich Stars wie Karl Hodina, Trude Marzik, Heinz Zednik und viele mehr die Ehre und gedachten des herausragenden Künstlers. Danach zeigt ORF III fünf Filme mit dem Publikumsliebling: „Tingel Tangel“ (11.05 Uhr), „Die Lindenwirtin vom Donaustrand“ (13.00 Uhr), „Roter Mohn“ (14.30 Uhr), „Vier Mädels aus der Wachau“ (16.15 Uhr) und „Ich bin kein Casanova“ (17.55 Uhr). Abschließend ist das Porträt „ORF-Legenden: Heinz Conrads“ (19.25 Uhr) über das bewegte Leben des österreichischen Komponisten und Texters zu sehen.
Im Hauptabend präsentiert „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ das Weihnachtskonzert „‚Winterklang Werfenweng‘: Michael Schade singt Bach“ (20.15 Uhr) aus der Pfarrkirche Werfen im Bezirk St. Johann im Pongau. Die unverwechselbare Musik von Johann Sebastian Bach wird dabei mit der winterlichen Landschaft von Werfenweng zusammengeführt. An der Seite von Startenor Michael Schade singen Sophie Karthäuser, Christian Immler, Katharina Magiera und der Salzburger Bachchor. Das Bach Consort Wien spielt unter der Leitung von Rubén Dubrovsky. Danach folgt unter dem Titel „Weihnachten aus der Hofburg“ (21.55 Uhr) die Aufzeichnung eines Weihnachtskonzerts von Helene Fischer, das die Entertainerin 2015 gemeinsam mit hochkarätigen Gästen und Spielpartnern im stimmungsvollen Festsaal der Wiener Hofburg gab. Zu hören sind die schönsten Weihnachtsklassiker aus dem deutschen und internationalen Sprachraum. Mit dabei sind u. a. das Royal Philharmonic Orchestra aus London, die Wiener Sängerknaben und Stars wie Plácido Domingo, Ricky Martin und Xavier Naidoo.
Der ORF-III-Abend schließt mit der hochkarätig besetzten französisch-deutsch-belgischen Literaturverfilmung „Die Nonne“ (23.30 Uhr) von Regisseur Guillaume Nicloux mit u. a. Pauline Etienne, Martina Gedeck und Isabelle Huppert. Darin wird eine junge Frau (Etienne) gedrängt, ins Kloster einzutreten, doch hinter den Mauern herrschen Demütigung, Gewalt und Heuchelei.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007