Polizei erhält neues Einsatztrainingszentrum in Sattledt

Die Bundesimmobiliengesellschaft investiert im Auftrag des Innenministeriums rund 11 Millionen Euro. Ab Herbst 2020 kann der Trainingsbetrieb starten.

Wien/Sattledt (OTS) - Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) errichtet im Auftrag des Innenministeriums (BM.I) ein neues Polizei-Einsatztrainingszentrum (ETZ) in Sattledt. Seit wenigen Tagen sind die Bagger am Werk und brechen die bestehenden Schießanlagen am Ortsrand von Sattledt ab. An deren Stelle entsteht ab Anfang 2019 ein rund 4.000 Quadratmeter großer Neubau mit Innen- und Außenschießständen sowie Trainingsbereichen für verschiedene Einsatzszenarien. Die BIG als Bauherr und Liegenschaftseigentümer investiert rund 11 Millionen Euro. Läuft alles plangemäß, werden die Bauarbeiten Mitte 2020 abgeschlossen. Danach erfolgen Inbetriebnahme und Möblierung. Im Herbst 2020 kann der Trainingsbetrieb beginnen.

Das neue ETZ wird in Stahlbetonbauweise errichtet und besteht aus drei Stockwerken. Im Erdgeschoß finden die Polizisten drei Einsatztaktikräume vor. Hier werden Einsatzszenarien mit Schusswaffengebrauch trainiert. Anstelle scharfer Munition werden Farbpatronen verwendet. Jedem Taktikraum sind ein Wartebereich, eine Sicherheitszone und ein Vorbereitungsraum zugeordnet. Eine kleine Galerie im ersten Obergeschoß ermöglicht die Evaluierung des Geschehens in den Einsatztaktikräumen aus der Vogelperspektive. Zudem gibt es drei, mit Turnsälen vergleichbare, Trainingsräume, wo Einsätze ohne Schusswaffen geübt werden. Darüber hinaus bietet der Neubau mehrere zeitgemäß ausgestattete Schulungs-, Besprechungssäle und Büros. Zum Infrastrukturangebot gehören außerdem Küche und Speisesaal sowie adäquate Sanitärbereiche.

Mehr Trainingsmöglichkeiten, weniger Lärm

Im Untergeschoß errichtet die BIG drei Indoor-Schießbahnen. Von hier aus gelangen die Übungsteilnehmer direkt zum überdachten Langwaffenstand im Freien, der mit schallabsorbierenden Seitenwänden, lärmreduzierendem Bodenbelag und teilweise überdachten Kugelfang besonders geräuschschonend ausgeführt wird. Die bisherige Anzahl der Schützenplätze im Freien wird reduziert. Das bedeutet in Kombination mit den baulichen lärmabsorbierenden Maßnahmen eine spürbare Verbesserung der Schall-Situation. Zudem liegt der Standort des Einsatztrainingszentrums mehrere hundert Meter von Wohnhäusern entfernt in einer Geländemulde, die als natürliche Lärmdämmung dient.

Im Regelbetrieb werden täglich rund 90 Beamte im ETZ Sattledt trainieren. Mit Trainern und Büropersonal ist das Gebäude insgesamt für rund 120 Personen ausgelegt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ernst Eichinger, MBA, MRICS
Pressesprecher BIG Konzern
Tel.: +43 5 0244 1350
Mobil: +43 664 807451350
ernst.eichinger@big.at
www.big.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BIM0001