„Mehrweg is mei Kaffee“: Pilotprojekt „myCoffeeCup“ spart jährlich 1.000.000 Einweg-Becher ein

Ein Becher wird bis zu 500mal verwendet - Rückgabeautomaten im öffentlichen Raum

Wien (OTS) - Unter dem Motto „Mehrweg is mei Kaffee“ startet die in Mehrwegsystemen seit Jahren erfolgreiche Firma „CUP SOLUTIONS“ in Kooperation mit der Stadt Wien das erste Mehrwegbecher-System für Kaffeebecher in der Millionenstadt. Bereits durch das Pilotprojekt im 1. Bezirk, das Mitte Jänner startet, erspart sich Wien bis zu 1 Mio. weggeworfene Becher. Zur Veranschaulichung: Reiht man diese umweltbelastenden Einwegbecher aneinander, ergibt sich eine Strecke von Wien nach Eisenstadt und zurück, das sind über 90 km.

Die Lebenserwartung eines Einwegbechers liegt bei etwa 15 Minuten, danach wird er zu Restmüll. „Immer mehr Menschen konsumieren Kaffee unterwegs und produzieren damit Abfall. Aber gerade die Müllvermeidung ist ein wichtiges Thema zur Erreichung der Klimaziele. Ich freue mich daher über das Pilotprojekt, bei dem bereits im ersten Jahr eine Million Einwegbecher vermieden werden können. Damit entlasten wir die Umwelt und schonen Ressourcen – und das ohne Einschränkung für die Konsumenten, die ihre Becher bequem zurückgeben können“, so Umweltstadträtin Ulli Sima.

Projektstart Mitte Jänner 2019

Ab Mitte Jänner startet das Pilotprojekt im 1. Bezirk. Die Einsparung ergibt sich durch die neuen Mehrwegbecher, die mindestens 500mal genutzt werden können. Das Konzept ist simpel: Man kauft sich in einem der Partner-Shops im 1. Bezirk einen Kaffee, den erhält man im „myCoffeCup“. Nach dem Genuss gibt man ihn einfach und bequem bei einem der rücknehmenden Partner oder bei einem der myCoffeeCup Rückgabeautomaten zurück. Die myCoffeeCup Automaten sind in ausgewählten Stationen der Wiener Linien sowie an zentralen, öffentlichen Plätzen zu finden. In Form eines Gutscheins, entweder als Bon oder digital in der myCoffeeCup App erhält man den 1€ Einsatz retour. Dieser kann dann wieder bei allen teilnehmenden Filialen für den nächsten myCoffeeCup oder Ware eingetauscht werden.

Für den Initiator des Mehrwegbecher-Systems, Christian Chytil, Geschäftsführer von „CUPSOLUTIONS“ ist das neue System der logische nächste Schritt: „Wir haben seit vielen Jahren Erfahrung mit Mehrwegbechern bei Großevents, nun wollen wir im schnelllebigen Kaffee-Business zeigen, dass es auch hier möglich ist, bequem auf Einweg zu verzichten. Mit unserem Becher verzichtet man auf unnötigen Müll, ohne seinen eigenen Becher von zu Hause ständig herumtragen zu müssen“, so Chytil.

Mit den Partnern werden aktuell noch die letzten Details ausverhandelt, es nehmen viele Bäckereien und Kaffee-shops im 1. Bezirk teil. „Das System soll einfach und praktikabel sein, sowohl für die Konsumenten als auch für jene, die den Kaffee im Mehrwegbecher verkaufen“, so Chytil. Rückgabeautomaten werden an zentralen Punkten im und um den ersten Bezirk verteilt, sodass eine Retournierung des Bechers so einfach wie möglich und zeitlich unabhängig gemacht wird.

Einsparungspotential von 84 Mio. Becher jährlich - Rettung von über 1.300 Bäumen

Schätzungsweise 84 Mio. Einwegbecher werden jährlich nach dem schnellen Coffee to go in Wien weggeschmissen. Ersetzt man diese Einweg-Becher durch umweltfreundliche Mehrwegbecher, könnten pro Jahr 1.344 Fichten gerettet werden und gleichzeitig auch der jährliche Energiebedarf von rund 2.500 Haushalten eingespart werden, das entspricht rund zwei Mal dem Verbrauch des Karl-Marx-Hofs. Steckt man die gesparte Energie in einen Elektrobus, kann man mit 30 Personen rund 150mal um die Welt fahren. Mehr Infos unter:
https://www.mycoffeecup.at/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragen & Kontakt:

David Millmann
Mediensprecher StRin Ulli Sima
Tel.: 01/4000-81333
E-Mail: david.millmann@wien.gv.at
www.umweltmusterstadt.wien.at

Camilla Bob Khoss, BA (FH)
CUP SOLUTIONS
Leitung Marketing & Sales
T:+43 1 402 08 08 - 630
M:+43-664-886 37 555
E-Mail: khoss@cupsolutions.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008