„Bewusst gesund“ am 15. Dezember: Nervenschmerzen – Langzeitfolge einer Kinderkrankheit

Außerdem: „Bewusst gesund“-Tipp bei Schleimbeutelentzündung

Wien (OTS) - Christine Reiler präsentiert im ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 15. Dezember 2018, um 17.05 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Nervenschmerzen – Langzeitfolge einer Kinderkrankheit

Rund 90 Prozent der Erwachsenen sind in Österreich mit dem Varizella-Zoster-Virus infiziert. Es ist verantwortlich für Feuchtblattern, auch Windpocken genannt. Trägt man das Virus einmal im Körper, verbleibt es dort lebenslang. Generell ist das Immunsystem stark genug, um das Virus in Schach zu halten. Jedoch kann es bei geschwächten oder älteren Personen zu einer Reaktivierung des Virus kommen. In diesem Fall löst das Virus nicht wieder Windpocken aus, sondern Gürtelrose, auch Herpes Zoster genannt. Glücklicherweise ist Gürtelrose gut behandelbar. Doch in manchen Fällen leiden die Patienten auch nach der Abheilung an unangenehmen Folgeerscheinungen – der Post-Zoster-Neuralgie, also extrem starken Nervenschmerzen. „Bewusst gesund“ informiert, worum es sich dabei genau handelt und was in so einen Fall zu tun ist. Gestaltung: Vroni Brix.

Hausgemeinschaft – aktiv im Pflegeheim

Die Lebenserwartung nimmt ständig zu, daher nehmen immer mehr Menschen ein Pflegeheim in Anspruch. Aber wie kann man alten Menschen in einer solchen Einrichtung das Leben angenehm machen, sie aktivieren und ihnen möglichst lange weitgehende Selbstständigkeit ermöglichen? Ein Beispiel dafür ist das Konzept der Hausgemeinschaft, bei dem auf ganz spezielle Art auf die Bedürfnisse der Bewohner/innen eingegangen wird. „Bewusst gesund“ hat sich ein Modell in Klosterneuburg genauer angesehen. Gestaltung: Christian Kugler.

Stressabbau – So gelingt die Entspannung zwischendurch

Nach dem ORF-Schwerpunkt zum Thema Stress gab es viele Rückmeldungen mit dem Tenor: „Ich würde ja gerne, aber der Stress macht so müde und ich schaffe es nicht, mich aufzuraffen und auch noch zu bewegen.“ Ein Teufelskreis, denn Bewegung wäre die beste aller Möglichkeiten, um Stress abzubauen. Deshalb zeigt „Bewusst gesund“, dass es auch ohne viel Aufwand möglich ist, Stress mit Bewegung abzubauen. Mit dabei:
ein Schauspieler, der die Bühne zum Fitnesscenter gemacht hat, und ein ehemaliger Herzinfarktpatient, der jetzt selbst Stresspatienten mit Bewegung hilft. Gestaltung: Christian Kugler.

„Bewusst gesund“-Tipp: Schleimbeutelentzündung

Bei moderater Bewegung bleiben die Gelenke beweglich und beschwerdefrei. Anders sieht es bei sehr einseitigen Belastungen aus. In solchen Fällen kann es zu Schleimbeutelentzündungen kommen, wie bei Herrn Kurt. Der Landwirt leidet seit einem halben Jahr daran und wollte wissen, welche Therapien rasch helfen. Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn informiert.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001