Saya Ahmad (SPÖ): Infrastruktur muss im gesamten Bezirk sichergestellt sein

Alsergrund kämpft um Erhalt einer Postfiliale

Wien (OTS/SPW-K) - Die Bezirksvorsteherin des Alsergrunds, Saya Ahmad (SPÖ), kämpft für den Erhalt einer der letzten Postfilialen im Bezirk: „Wir erleben bereits seit vielen Jahren ein Sterben der Postämter. Mittlerweile gibt es nur noch vier Filialen am Alsergrund. Wenn jetzt auch noch, wie geplant, das Postamt in der Nussdorfer Straße zugesperrt wird, bedeutet das noch längere Wege für die BewohnerInnen.“

Sollte die Schließung wie angekündigt erfolgen, wäre das ein großer infrastruktureller Verlust: „Insbesondere für unsere älteren Alsergrunderinnen und Alsergrunder, aber auch für jene, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, ist das ein großes Problem. Ich habe bereits mit den zuständigen Personen bei der Post Kontakt aufgenommen und werde im Jänner umfassende Gespräche führen. Mein Ziel ist ganz klar eine Lösung zu finden, die die Versorgung im gesamten Bezirk sicherstellt“ hält Saya Ahmad fest.

Die Verantwortung für die entsprechenden Rahmenbedingungen und Möglichkeiten liegt bei der Bundesregierung: „Was wir jetzt erleben, sind die Folgen der Privatisierung durch Schwarz-Blau I. Ihr Interesse an Geld und nicht den Menschen zieht sich seit damals wie ein roter Faden durch. Kurz und Strache führen genau diese Politik weiter. An jenen Stellen zu sparen, die das alltägliche Leben der BewohnerInnen unterstützen, ist kurzsichtig und bedenklich“ schließt Bezirksvorsteherin Ahmad.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002