Liquid Telecom investiert nach Fertigstellung der Verbindung "Kap-Kairo" 8 Mrd. EGP (400 Mio. USD) in ägyptische Netzwerkinfrastruktur und Rechenzentren

London (ots/PRNewswire) -

Der führende panafrikanische Telekommunikationskonzern Liquid Telecom hat angekündigt, dass in den nächsten drei Jahren 8 Milliarden Ägyptische Pfund (400 Millionen US-Dollar) in Ägypten investiert werden sollen. Dieser Vorgang ist Teil einer wichtigen Partnerschaft hinsichtlich der Netzinfrastruktur und Rechenzentren mit dem Unternehmen Telecom Egypt.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/795951/Liquid_Telecom_Logo.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/795943/Liquid_Fibre_Map.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/795942/Liquid_Telecom_signing.jpg )

Die Investitionsentscheidung wurde anlässlich einer Vertragsunterzeichnung zwischen den beiden Unternehmen am Samstag, den 8. Dezember im Rahmen des Forums Africa 2018 umgesetzt. Unterzeichnet wurde diese historische Vereinbarung von Ahmed El Beheiry, Managing Director und Chief Executive Officer von Telecom Egypt, sowie Strive Masiyiwa, Group Executive Chairman von Econet, der Muttergesellschaft von Liquid Telecom.

Telecom Egypt wird mithilfe des Netzwerks ägyptische Unternehmen mit dem restlichen Afrika verbinden und gleichzeitig gemeinsam mit Liquid Telecom Rechenzentren in ganz Ägypten errichten. Nach einer Anfangsinvestition von 50 Millionen Dollar in Rechenzentren und Cloud-Dienste plant Liquid Telecom, weitere 350 Millionen Dollar in Breitbandinitiativen und in Initiativen zur finanziellen Eingliederung sowie in Hochleistungsrechenzentren zu investieren. Diese Rechenzentren werden an die besten Rechenzentren in Südafrika angelehnt.

Durch die Investition in Höhe von 400 Millionen US-Dollar wird Liquid Telecom die Position als Anbieter von Konnektivitäts- und Cloud-Lösungen in Nordafrika deutlich ausbauen und Unternehmen in der Region mit erstklassigen Netzwerk- und Rechenzentrumsdienstleistungen bedienen können. Über das Rechenzentrumsangebot Africa Data Centres (ADC) trägt Liquid Telecom mithilfe einer Plattform für Cloud-Dienste zum Ausbau einer afrikanischen Cloud bei - diese lokalen Dienste werden in vielen Märkten zum ersten Mal bereitgestellt.

Strive Masiyiwa zufolge (Group Executive Chairman von Econet, der Muttergesellschaft von Liquid Telecom) besteht der nächste Schritt darin, eine Verbindung zwischen Kairo und Dakar (Senegal) über den Sudan, den Tschad und Nigeria sowie das übrige Westafrika herzustellen. "Wir haben Afrika bereits von Ost nach West über den Sudan und den Tschad durchquert. Wir befinden uns derzeit an der nigerianischen Grenze und werden Abuja voraussichtlich gegen Ende Januar - rechtzeitig zum AU-Gipfel - erreichen können. Wir wollen Dakar erreichen, bevor Präsident El-Sisi seine Amtszeit beendet", erklärte er.

PRESSEMITTEILUNG: http://bit.ly/2Ec1i6C

Folgen Sie uns:

TWITTER: https://twitter.com/liquidtelecom
FACEBOOK: https://www.facebook.com/liquidtelecomgroup
LINKEDIN: https://www.linkedin.com/company/liquid-telecom/

Rückfragen & Kontakt:

Tariq Ahmed, Group Head of Corporate Communications
Tariq.Ahmed@liquidtelecom.com
Tel.: +44(0)207-1016-227

Matthew Hickman, Head of Investor Relations
Matthew.Hickman@liquidtelecom.com
Tel.: +44-20-7101-6128

Charles Palmer/Adam Davidson, FTI Consulting
Tel.: +44-02037271000

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0014