Menschliche Grenzen - Asyl, Migration und die Zukunft Europas

Vortrag mit Gerald Knaus, Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI)

Wien (OTS) - Die Debatte um Asyl und Migration wird von Hysterie beherrscht. Dabei sind menschliche und mehrheitsfähige Lösungen möglich: wir brauchen eine gemeinsame Politik betroffener Länder, die auf drei Säulen fußt: schnelle Asylverfahren in Aufnahmezentren in den europäischen Mittelmeerstaaten, Einigung über schnelle Rückführungen aus diesen Zentren und freiwillige Verteilung anerkannter Flüchtlinge. Es geht darum, dass jene, die an Menschenrechte glauben, konkret zeigen, dass es Alternativen zum status quo der letzten Jahre und zu den harten Parolen von Populisten gibt. Dass "moralischer Realismus“ zum Schutz des Asylrechts und der Grenzkontrolle eine mehrheitsfähige Politik begründen kann.

Aufgrund des beschränkten Platzangebotes wird um Anmeldung gebeten.

Menschliche Grenzen - Asyl, Migration und die Zukunft Europas

Vortrag mit Gerald Knaus, Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI)

Registrierung: https://wiiw.ac.at/e-413.html

Datum: 11.12.2018, 16:00 - 17:30 Uhr

Ort: Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche
Rahlgasse 3, 1060 Wien, Österreich

Url: https://wiiw.ac.at/e-413.html

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Veronika Janyrova (Janyrova@wiiw.ac.at)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IIW0001