409.448 bedürftige Kinder dürfen sich über Schuhkarton freuen

Geschenkaktion wird auch in Österreich, Schweiz und Lichtenstein immer beliebter (FOTO)

Berlin (ots) - Mindestens 409.448 bedürftige Kinder werden in diesem Jahr von "Weihnachten im Schuhkarton" mit einem Päckchen beschenkt. Die Schuhkartons wurden vom 1. Oktober bis 15. November im gesamten deutschsprachigen Raum gesammelt und anschließend versandfertig gemacht. Das teilte das christliche Werk Geschenke der Hoffnung in Berlin mit. Die Anzahl der Päckchen aus der Schweiz und Lichtenstein konnten in diesem Jahr in Summe deutlich gesteigert werden. Die Gesamtzahlen aus dem deutschsprachigen Raum bewegen sich auf einem ähnlich hohen Niveau wie im Vorjahr. Das Ergebnis der weltweiten Aktion steht noch nicht fest. "Wir freuen uns auch in diesem Jahr hunderttausenden Kindern Hoffnung und Perspektive schenken zu können. Wir danken allen privaten Päckchenpackern, aber auch Kirchengemeinden, Schulen, Kindergärten, einer Vielzahl von Unternehmen sowie Vereinen und weiteren Institutionen, die uns in diesem Jahr unterstützt haben", sagte der geschäftsführende Vorstand von Geschenke der Hoffnung, Bernd Gülker. Ein Großteil der Päckchen (126.000) geht in diesem Jahr in die krisengeschüttelte Ukraine. "Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass trotz der angespannten Lage die lokalen Partner die Weihnachtsfeiern wie geplant durchführen können." Weitere Schwerpunktländer sind in diesem Jahr Rumänien, Moldawien und Georgien. Die zentralisierte Päckchendurchsicht in den sogenannten Weihnachtswerkstätten wurde in diesem Jahr neben Berlin auf einen zweiten Standort in Süddeutschland ausgedehnt. Mit über zweitausend Freiwilligen wurden dort 199.405 Päckchen auf Einhaltung der Zollvorschriften und Qualitätskriterien überprüft und am Standort Berlin weitere 9.180 Online-Schuhkartons gepackt. Um die Durchsicht der weiteren 200.863 Geschenkpakete kümmerten sich 301 privat organisierte Sammelstellen.

Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen werden die Päckchen in Rahmen von Weihnachtsfeiern zielgerichtet an bedürftige Kinder verteilen. Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter von Geschenke der Hoffnung sowie Journalisten werden in den kommenden Wochen verschiedene Verteilungen persönlich begleiten, um über die Auswirkungen der Aktion zu berichten. Nach den Feiern bieten die örtlichen Partner den Familien auch praktische Hilfe an und bauen Beziehungen auf. Im Glaubenskurs "Die größte Reise" werden Kinder eingeladen, mehr über den christlichen Glauben zu erfahren.

Spenden nach wie vor notwendig

Um die Kosten der diesjährigen Aktion vollständig zu decken, ist Geschenke der Hoffnung noch auf weitere Spenden angewiesen. Überweisungen sind sowohl über das sichere Online-Spendenportal auf der Webseite des Vereins sowie auf IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: 300 500 (+ Adresse für Zuwendungsbestätigung) auf das Konto der Pax-Bank eG möglich. Ab Ende Dezember sollen auf der Website www.weihnachten-im-schuhkarton.org und auf Facebook www.facebook.com/WeihnachtenimSchuhkarton sowie Instagram www.instagram.com/weihnachtenimschuhkarton erste Fotos und Berichte der Verteilungen veröffentlicht werden. Schon jetzt kann der Aktionsbericht 2018 angefordert werden, der im kommenden Frühjahr über die Auswirkungen der Arbeit berichten wird.

Über "Weihnachten im Schuhkarton"

"Weihnachten im Schuhkarton" ist Teil der internationalen Aktion "Operation Christmas Child" des christlichen Hilfswerks Samaritan's Purse. Träger im deutschsprachigen Raum ist das christliche Werk Geschenke der Hoffnung. Im vergangenen Jahr wurden weltweit 11 Millionen Kinder in über 100 Ländern durch die Aktion erreicht.

Rückfragen & Kontakt:

Tobias-Benjamin Ottmar c/o Theresa Werner
presse@geschenke-der-hoffnung.org
+49 (0)30 76 883 434

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009