Vitásek auf Staatsbesuch in Frankreich und bei „Was gibt es Neues?“ am 7. Dezember in ORF eins

Außerdem Seidl im Doppelpack: mit „Aufputzt is“ und bei „Was gibt es Neues?“

Wien (OTS) - Nach Robert Palfrader, Angelika Niedetzky, Gregor Seberg, Verena Scheitz und Gery Seidl begibt sich am Freitag, dem 7. Dezember 2018, um 20.15 Uhr in ORF eins auch Andreas Vitásek auf „kleinen Staatsbesuch“ – und zwar nach Frankreich. Vitásek nimmt das Publikum mit auf eine humorvolle und informative Reise durch das Land seiner „Jugend“. Nicht weniger unterhaltsam wird es danach, um 21.10 Uhr, wenn Gery Seidl in seinem Programm „Aufputzt is“ von Weihnachten in seiner Familie erzählt. Und um 22.15 Uhr treffen Andreas Vitásek und Gery Seidl aufeinander und stellen sich gemeinsam mit Eva Maria Marold, Florian Scheuba und Viktor Gernot in „Was gibt es Neues?“ u. a. Fragen nach der „Kanalkerze“.

„Der kleine Staatsbesuch: Vitásek bei den Franzosen“ um 20.15 Uhr

Ohne Paris wäre aus dem jungen Andreas vielleicht nie DER Vitásek geworden, schließlich hat er hier drei Jahre lang gelebt und studiert – an der weltberühmten Clown- und Theaterschule von Jacques Lecoq. Die Begeisterung für die Stadt blieb – und so darf kein Jahr vergehen, ohne dass Andreas Vitásek nicht zumindest einmal nach Paris fährt. Und dieses Mal nimmt er das Publikum mit auf die Reise in „sein“ Frankreich.

Haben Sie schon einmal von einem Chambre de bonne gehört? Das ist ein ehemaliges Dienstbotenzimmer – und davon gibt’s in Paris Tausende. Winzige Zimmer im Dach der Stadthäuser, die für Studenten noch erschwinglich sind. In so einem Chambre de bonne hat damals auch Andreas gewohnt, und er zeigt, wie stylish heute so ein Minizimmer mit elf Quadratmetern gestaltet werden kann. Klein, aber fein und nur ein paar Minuten von den Champs-Élysées entfernt.

Doch in einem kleinen Zimmer kann man schwer groß aufkochen – und so geht’s dann ums Essen: Feinschmecker Vitásek präsentiert die Küche eines Superstars. Mit diesem Titel wird man in etwa dem Status von Eric Frechon gerecht, der im Epicure im Hotel Le Bristol seine Fans aus aller Welt im Drei-Sterne-Himmel schwelgen lässt. Übers Essen reden ist schön, selber machen noch schöner – und so trifft Andreas Vitásek die wunderbare Lisa Machian, eine Österreicherin, die die Liebe nach Paris gebracht hat und in ihrem Le Bal Cafe ihre Gäste bekocht. Die beiden besuchen einen typischen Pariser Markt am Boulevard des Batignolles und fabrizieren dann gemeinsam ein „Baskisches Huhn“ – fachsimpeln über französische Küche und Unterschiede zur österreichischen inklusive.

Und weil Herr Vitásek immer wieder von der Einzigartigkeit des französischen Baguettes schwärmt, wird er am nächsten Tag gleich in die Geheimnisse des Brotbackens eingeweiht. Dafür revanchiert sich der gelernte Pantomime mit einem Besuch seiner alten Schule und verschafft dem Publikum einen kurzen Blick in magische Welt der Körpersprache und Masken.

Weitere Highlights: ein Besuch beim wahrscheinlich größten Flohmarkt der Welt, Vitásek als Juror beim Musikercasting für die Pariser Metro und Andreas’ ganz spezielle Beziehung zum Eiffelturm.

„Gery Seidl – Aufputzt is“ um 21.10 Uhr

Er hat sich vorgenommen, seiner ganzen seltsamen Verwandtschaft ein besonders schönes Fest zu organisieren! Doch das Schicksal in Form einer zugeknallten Wohnungstüre spielt Gery Seidl in seinem One-Man-Kabarettstück einen gehörigen Streich. Situationen, die wir alle kennen (und fürchten) – rund um das schönste Familienfest des Jahres. Dargeboten mit Bravour und Lachgarantie vom Salzburger-StierPreisträger Gery Seidl.

„Was gibt es Neues?“ um 22.15 Uhr

Vorweihnachtliches und „Nachnikolausiges“ vergibt Oliver Baier an sein Rateteam, diesmal bestehend aus Andreas Vitásek, Eva Maria Marold, Gery Seidl, Florian Scheuba und Viktor Gernot. Gefragt wird u. a. nach der „Kanalkerze“. Die Promifrage stellt Moderatorenlegende Peter Rapp, der wissen möchte, was denn ein „Einspeiber“ ist. Und am Ende gibt es eine Torte für das Geburtstagskind Eva Maria Marold.

Wer live im Studio bei der „Was gibt es Neues?“-Aufzeichnung mit Oliver Baier und Co. dabei sein möchte, hat unter tickets.ORF.at Gelegenheit, Tickets zu erwerben.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005