Sanierung der Brücke über den Hauptgraben bei Zeiselmauer abgeschlossen

240.000 Euro wurden investiert

St. Pölten (OTS/NLK) - Die Landesstraße B 14 quert im Bereich der westlichen Ortseinfahrt von Zeiselmauer (Bezirk Tulln) den Hauptgraben mit einem Brückenobjekt. Bauteile der im Jahre 1964 errichteten Brücke wiesen zuletzt Zeitschäden auf und entsprachen nicht mehr den heutigen Standards. Auch beträchtliche Schäden an den vier Lagern kamen zum Vorschein. Um weitere Zeitschäden zu vermeiden sowie einen optimalen, reibungslosen und sicheren Verkehrsfluss zu ermöglichen, wurde das Brückenobjekt in den letzten Wochen saniert.

Die Arbeiten an dem rund 17 Meter langen Brückenobjekt umfassten die Sanierungen der Randbalken, der Abdichtungen, des Fahrbahnbelages und des Brückengeländers. Alle Bauteile wurden auf den letzten Stand der Technik gebracht. Im Dezember werden noch die vier Lager unter dem Brückenobjekt unter Aufrechterhaltung des Verkehrs einer Sanierung unterzogen. An einer Seite der Brücke wurde der bestehende Gehsteig auf einen kombinierten Rad- und Gehweg verbreitert. Die Landesstraße B 14 wurde beidseitig der Brücke den neuen Anlageverhältnissen angepasst.

Unter halbseitiger Sperre der B 14 wurden die Arbeiten von der Firma Anton Traunfellner in einer Bauzeit von rund drei Monaten ausgeführt. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 240.000 Euro, wobei rund 200.000 Euro vom Land Niederösterreich und rund 40.000 Euro von der Gemeinde Zeiselmauer-Wolfpassing getragen werden.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009