Korosec: Ehrenamt ist ein unverzichtbarer Faktor in der Gesellschaft

Seniorenbund fordert Steuerfreibetrag von 1.500,- Euro für alle ehrenamtlich Tätigen

Wien (OTS) - „Wie kaum in einem anderen Land auf der Welt spielt in Österreich die freiwillige, ehrenamtliche Tätigkeit der Bürgerinnen und Bürger für die Gesellschaft eine so tragende Rolle. In Organisationen und Vereinen sind rund 2,3 Millionen Menschen unbezahlt aktiv tätig. Die Mehrzahl von ihnen ist bis zu 30 Tage im Jahr im Einsatz. Österreich ist damit Weltmeister des Ehrenamts“, freut sich die Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes Ingrid Korosec am Tag des Ehrenamts.

Das freiwillige Engagement geht von sozialen Organisationen über Freizeit-Vereinigungen (in denen kulturelle Traditionen gepflegt werden) bis hin zur Freiwilligen Feuerwehr, die in fast jedem Ort einen Stützpunkt hat. Und die Bandbreite der “Freiwilligen Heerschar“ reicht von der Jugend bis hinauf zur älteren Generation. „Da geht es nicht nur um die Begegnung mit, da kommt es oft auch zur Betreuung von Menschen, die Hilfe der verschiedensten Art benötigen“, betont Ingrid Korosec.

Die Seniorenvertreterin fordert, künftig ehrenamtlichen Betreuern bei entsprechendem Nachweis einen Steuerfreibetrag von bis zu 1.500 Euro jährlich zu gewähren. Hierzu fanden auch schon Gespräche mit Finanzminister Hartwig Löger statt. „Es ist in unser aller Interesse, das ehrenamtliche Engagement auch im Bereich der Betreuer zu stärken, sie leisten einen wichtigen und unverzichtbaren Beitrag für unsere Gesellschaft“, so Ingrid Korosec.

Schon im Regierungsprogramm verankert, sieht die Seniorenbund-Chefin zwei weitere wichtige Punkte:

  • die Einführung eines „Ehrenamt-Gütesiegels“, durch das freiwillige Arbeit auch zertifiziert und dokumentiert wird, und
  • die klare Abgrenzung von Ehrenamt und Freiwilligenarbeit von sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung

„Am heutigen Tag des Ehrenamts möchte ich allen freiwillig engagierten Österreicherinnen und Österreichern von Herzen für ihre unterschiedlichsten Leistungen danken“, so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Seniorenbund
Jasmin Mazal
Presse und Digitale Kommunikation
01 40126-430
jmazal@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001