NEOS Wien protestierten gegen neue Marktordnung

Wien (OTS/RK) - Heute, Mittwochvormittag, hat NEOS-Gemeinderat Markus Ornig gemeinsam mit Betreiberinnen und Betreibern von Wiener Marktständen zu einer Pressekonferenz auf den Meidlinger Markt geladen. Am Termin nahmen Marktstandlerinnen und Marktstandler des Yppenmarkts, Meidlinger Markts, Karmelitermarkts, Naschmarkts und Volkertmarkts teil. Laut Ornig stünden die MarktstandlerInnen wegen der neuen Wiener Marktordnung vor „großen Herausforderungen“. Unsicherheiten gäbe es etwa bei der Weitergabe von Ständen, der Abrechnung von Schanigärten sowie bei der Neuregelung der Nebenrechte und Kernöffnungszeiten. Außerdem führe die Marktordnung zu einem Gebührenanstieg, kritisierte Ornig. Die Marktordnung verfehle damit ihren Zweck, da sie die Betreiberinnen und Betreiber „in einen rechtsfreien Raum katapultiert“, statt die Situation der Wiener Märkte zu verbessern.

Weitere Informationen: NEOS Wien-Rathausklub, Tel.: 01/4000-81411.

(Schluss) sep

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009