VP-Schwarz: Chaos bei MA 11 bestätigt ÖVP-Kritik

Massive Kritik an Aktenführung vom Stadtrechnungshof – Grundlage für zahlreiche Kindergartenskandale

Wien (OTS) - Der Stadtrechnungshof hat in seinem aktuellen Bericht undurchsichtiges Chaos bei der Akten- und Dokumentationslage der MA 11, der Kinder und Jugendhilfe, festgestellt. Die MA 11 ist u.a. für die Überprüfung der Kindergärten und der pädagogischen Inhalte verantwortlich.

„Der Bericht bestätigt unsere jahrelange Kritik. Dieses Chaos ist die Grundlage für zahlreiche Kindergartenskandale in den vergangenen Jahren. Das zeigt auf, dass die Stadt Wien besonders in diesem sensiblen Bereich unverantwortlich arbeitet“, so ÖVP Wien Bildungssprecherin Sabine Schwarz.

Der Rechnungshof berichtet von überwiegend in Papierform erfolgter Aktenführung, die „erhebliche Verbesserungspotenziale“ habe. Bei einem Viertel der Stichproben gab es grobe Mängel und Verfehlungen. Wesentliche Aktenteile wurden darüber hinaus lediglich physisch aufbewahrt.

„Das der Rechnungshof hier für Klarheit gesorgt hat, ist sehr begrüßenswert. Wir hoffen, dass dieser Bericht nun endlich für transparente Arbeitsweisen sorgt im Sinne der Kinder. Unsere bisherige Kritik ist leider von Rot-Grün nicht beachtet worden.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002