Heute ist Welttag der Menschen mit Behinderungen: Erstmals drei Frauen mit Behinderungen mit „Her Abilities Award“ ausgezeichnet

Vier Nominierungen aus Österreich

Mit dem Her Abilities Award zeichnen wir Frauen mit Behinderungen aus, die durch ihre Arbeit die Gesellschaft positiv verändern – denn ihr Schaffen wird nur selten in der Öffentlichkeit gewürdigt
Yetnebersh Nigussie
Wir gratulieren den drei Siegerinnen sehr herzlich. Sie zeigen, dass Frauen mit Behinderungen tagtäglich auf vielen Gebieten Außergewöhnliches leisten. Frauen aus benachteiligten Gruppen sind auch heute noch unterrepräsentiert in vielen Ländern. Darum haben wir diesen Preis gegründet. Er soll auch andere Frauen mit Behinderungen motivieren – egal ob als Künstlerin, Wissenschaftlerin oder als Aktivistin für Menschenrechte
Sabine Prenn

Wien (OTS) - Heute, am 3. Dezember, dem Welttag der Menschen mit Behinderungen, wird zum ersten Mal der „Her Abilities Award“ an talentierte und engagierte Frauen mit Behinderungen vergeben. Der Preis wurde heuer im Frühjahr in Österreich von Licht für die Welt und Yetnebersh Nigussie, der Trägerin des alternativen Nobelpreises (Right Livelihood Award), gegründet. Die drei Siegerinnen, die heute in Wien bekannt gegeben wurden, kommen aus Bangladesch, Nigeria und Sambia. Sie erhalten die Auszeichnung für ihre herausragenden Leistungen und Aktivitäten im Bereich Menschenrechte, Gesundheit und Bildung sowie Kunst, Kultur und Sport. Auch vier Österreicherinnen waren unter den 158 Einreichungen aus 52 Ländern.

Mit dem Her Abilities Award zeichnen wir Frauen mit Behinderungen aus, die durch ihre Arbeit die Gesellschaft positiv verändern – denn ihr Schaffen wird nur selten in der Öffentlichkeit gewürdigt“, so Yetnebersh Nigussie, die gemeinsam mit der Organisation Licht für die Welt den Award initiiert hat. Im ersten Jahr von Her Abilities erhalten Musola Catherine Kaseketi aus Sambia, Toyin Janet Aderemi aus Nigeria und Ashrafun Nahar aus Bangladesch den Preis. Die zehnköpfige Jury hat die drei Gewinnerinnen unter 158 Einreichungen aus 52 Ländern ausgewählt.

Wir gratulieren den drei Siegerinnen sehr herzlich. Sie zeigen, dass Frauen mit Behinderungen tagtäglich auf vielen Gebieten Außergewöhnliches leisten. Frauen aus benachteiligten Gruppen sind auch heute noch unterrepräsentiert in vielen Ländern. Darum haben wir diesen Preis gegründet. Er soll auch andere Frauen mit Behinderungen motivieren – egal ob als Künstlerin, Wissenschaftlerin oder als Aktivistin für Menschenrechte“, so Sabine Prenn, Geschäftsführerin von Licht für die Welt in Österreich.

Kategorie „Kunst, Kultur und Sport“: Erste Filmemacherin mit Behinderung Sambias ausgezeichnet

In der Kategorie „Kunst, Kultur und Sport“ erhält Musola Catherine Kaseketi den Award. Die 50-Jährige ist die erste professionelle weibliche Regisseurin Sambias. In ihren Filmen thematisiert sie die Lebensumstände von Frauen mit Behinderungen, die – so wie sie selbst – häufig Barrieren ausgesetzt sind. Kasketis erster Film „Suwi“ wurde 2009 veröffentlicht und auf zahlreichen europäischen Filmfestivals gezeigt. Sie initiierte Sambias erstes internationales Filmfestival „Shungu Namutitima“ („Rauch der Donnert“) und gründete die gemeinnützige Stiftung „Voile Images“, die junge sambische Filmeschaffende ausbildet. Kaseketi berät auch die Nationale Vereinigung von Frauen mit Behinderungen in Sambia. https://www.her-abilities-award.org/

Kurzbiografien und Fotos der Gewinnerinnen sowie Factsheet Her Abilities Award und Factsheet Frauen mit Behinderungen im Vergleich zum Download

Licht für die Welt

Licht für die Welt ist eine internationale Fachorganisation für inklusive Entwicklung. Unser Ziel ist eine inklusive Gesellschaft, die allen offen steht und niemanden zurücklässt. Wir setzen uns für barrierefreie augenmedizinische Versorgung ein und unterstützen inklusive Bildung und Rahmenbedingungen für ein selbstbestimmtes Leben, damit Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. Licht für die Welt ist als unabhängiger, gemeinnütziger Verein organisiert und unterhält Länderbüros in Äthiopien, Burkina Faso, Mosambik und Südsudan. Mit unseren Programmen stärken wir die Rechte von Menschen mit Behinderungen, ermöglichen ihnen ein selbstbestimmtes Leben und helfen ihnen aus der Armutsfalle. Spendenkonto: Licht für die Welt. IBAN: AT92 2011 1000 0256 6001 BIC: GIBAATWWXXX

www.licht-fuer-die-welt.at
www.facebook.com/lichtfuerdiewelt
www.twitter.com/lfdwat

Rückfragen & Kontakt:

Für Rückfragen und Interviewanfragen:
Franko Petri
Pressesprecher Licht für die Welt
E-Mail: f.petri@licht-fuer-die-welt.at
Telefon: 01-8101300-34

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CBM0001