GEMEINSAM FEIERN: „Zeit für LICHT INS DUNKEL“– in allen Medien des ORF und mit vielen Stars

Wien (OTS) - Die Adventzeit ist die besonders intensive „Licht ins Dunkel“-Zeit – und der ORF unterstützt auch heuer wieder die große österreichische Hilfsaktion zugunsten von Menschen mit Behinderungen und in sozialen Notlagen in allen Medien. In vielen Sendungen und Beiträgen wird sichtbar, wofür „Licht ins Dunkel“ steht, wie das ganze Jahr über gearbeitet wird und für welche Projekte und Soforthilfefälle das Spendengeld verwendet wird.

„Bingo“-Promi-Special für „Licht ins Dunkel“ (Samstag, 1. Dezember, 18.05 Uhr, ORF 2): Heinz Marecek, Cornelius Obonya, Nadja Maleh, Susanne Höggerl, Nina Hartmann spielen für den guten Zweck

Promiwissen für „Licht ins Dunkel“ – fünf prominente Kandidatinnen und Kandidaten spielen im „Bingo“-Promi-Special nicht nur für ihr Team im Publikum, sondern auch für „Licht ins Dunkel“. Für jede richtige Antwort spenden die Österreichischen Lotterien 1.000 Euro an die Hilfsaktion. Die prominenten Kandidatinnen und Kandidaten sind Heinz Marecek, Cornelius Obonya, Nadja Maleh, Susanne Höggerl und Nina Hartmann. Ebenfalls zu Gast im Studio sind Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin der Casinos Austria AG und der Österreichischen Lotterien GmbH, Kurt Nekula, Präsident des Vereins „Licht ins Dunkel“, und Christine Kaiser, ORF-Leiterin der Aktion. Moderiert wird das „Bingo“-Special von Dorian Steidl.

„Orientierung“ (Sonntag, 2. Dezember, 12.20 Uhr, ORF 2)

Auch das ORF-Religionsmagazin „Orientierung“ widmet einen Beitrag der Zeit für „Licht ins Dunkel“. Sandra Szabo hat im Vorfeld Wiens mobiles Kinderhospiz MOMO besucht, das seit vielen Jahren von „Licht ins Dunkel“ unterstützt wird. Das MOMO-Team begleitet schwerstkranke Kinder von 0 bis 18 Jahren und ihre Familien medizinisch und psychosozial. MOMO passt sich individuell der familiären Situation und dem Bedarf an Betreuung an und ist auch über den Tod hinaus für die ganze Familie da.

„Zeit für LICHT INS DUNKEL“ (Sonntag, 2. Dezember, 14.30 Uhr, ORF 2)

Erstmals feiert die große ORF-Spendenaktion ihren Auftakt am ersten Adventsonntag vor Weihnachten. Nina Kraft und Andreas Onea führen durch die 90-minütige Live-Sendung „Zeit für LICHT INS DUNKEL“. Prominente Gäste im Studio sind Chartstürmerin Ina Regen, „Soko Donau“-Major Stefan Jürgens, Musicalstar Drew Sarich, Bestsellerautor Thomas Brezina und „Vorstadtweib“ Proschat Madani, die – gemeinsam mit Soldaten des österreichischen Bundesheeres –, die Spendenzusagen entgegennehmen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt der Sendung ist der schulischen und beruflichen Inklusion von Menschen mit Behinderungen gewidmet. Studiogäste sind unter anderem Univ.-Prof. und Präsident der Lebenshilfe Österreich, Germain Weber, Diakoniedirektorin und Pfarrerin Dr. Maria Katherina Moser sowie „Licht ins Dunkel“-Präsident Kurt Nekula. Die gesamte Sendung wird live in die österreichische Gebärdensprache gedolmetscht.

„Zeit für LICHT INS DUNKEL“ am Montag, dem 3. Dezember, in vielen Sendungen des ORF – Ein Programmtag im Zeichen von „Licht ins Dunkel“

„Guten Morgen Österreich“, ab 6.35 Uhr, ORF 2

„Guten Morgen Österreich“ mit Maria Theiner und Jan Matejcek aus Steyr-Christkindl in Oberösterreich widmet sich an diesem Tag mit vielen Beiträgen der Aktion „Licht ins Dunkel“. Musikalischer Gast ist Sabrina Schön, die sich gleichfalls seit Jahren für die Hilfsaktion engagiert und ihre erste Single „Follow the Light“ präsentiert. Außerdem: Andreas Breitenfellner – er organisiert seit vielen Jahren ein Promi-Essen in Perg in Oberösterreich zugunsten von „Licht ins Dunkel“. Stargast ist Schauspieler Ferry Öllinger, er spielt seit 17 Jahren den Postenkommandant Kroisleitner in der Krimiserie „Soko Kitzbühel“. Öllinger ist seit Jahren auch Unterstützer von „Licht ins Dunkel“ und sitzt am 24. Dezember immer im Landesstudio Oberösterreich am Spendentelefon. Außerdem wird in einem Beitrag ein Blick hinter die Kulissen des Callcenters geworfen und A1-Sprecherin Mag. Sigrid Bachinger verrät, wie die Telefontechnologie funktioniert.

„Mittag in Österreich“, 13.15 Uhr, ORF 2

In einem Beitrag von Constanze Ertl wird ein Beispiel aus dem Alltag der „Licht ins Dunkel“-Soforthilfe vorgestellt: Eine alleinerziehende Mutter aus Wien mit ihrem schwer mehrfach behinderten Sohn wurde mit einem speziellen Autositz und Rehabuggy unterstützt. „Mittag in Österreich“ wird im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt.

„Die Barbara Karlich Show“, 16.00 Uhr, ORF 2
„Zeit für LICHT INS DUNKEL: Aktiv und kreativ am Arbeitsmarkt“

Auch heuer nimmt sich „Die Barbara Karlich Show“ – so wie jedes Jahr – Zeit für „Licht ins Dunkel“ und unterstützt die Kampagne, die nun schon seit 46 Jahren ideelle und auch materielle Hilfe für in Not geratene Menschen und Familien in Österreich anbietet. Die Gäste der Sendung zeigen allesamt, wie Inklusion am Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft gelingen kann.

Hans, 65, Lehrer in Pension aus der Steiermark, verletzte sich vor zwanzig Jahren bei einem Sturz vom Dach und sitzt seither im Rollstuhl. Obwohl sich sein Leben schlagartig verändert hat, hat er niemals den Mut verloren. „Deine Gedanken erschaffen dir eine eigene Welt – ohne Rollstuhl.“
Hans unterrichtete auch weiter als Lehrer an einer Fachschule und wurde auch Bürgermeister. „Meine große Leidenschaft ist die Musik. Obwohl ich im Rollstuhl sitze, spiele ich live auf der Bühne mit meinem Saxofon. Die Musik kennt keine Grenzen und verbindet alle Menschen.“ Peter, 51, Koch und Restaurantbesitzer aus Salzburg, hatte 2010 einen Motorradunfall, wobei er sich schwere Verletzungen an den Beinen zuzog. Danach stand er vor dem beruflichen Aus. „Ich wollte aber keinesfalls in Berufsunfähigkeitspension gehen, sondern weiter im Arbeitsleben integriert sein. Weil stehende Tätigkeiten auf Dauer zu schmerzhaft waren, habe ich mit einem Freund eine ‚Schwebeschaukel‘ für die Arbeit in der Küche entwickelt.“ Dank dieser Vorrichtung kann Peter wieder in der Küche hantieren. „Ich sitze wie auf einem Fahrradsattel und kann meine Hände frei bewegen. Ich bin froh, dass ich nicht aufgegeben habe.“ „Die Barbara Karlich Show“ wird im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt.

„Daheim in Österreich“, 17.30 Uhr, ORF 2

In der Sendung „Daheim in Österreich“ besucht Elisabeth Engstler in einer Beitragsreihe wieder Projekte und Einrichtungen in ganz Österreich, die mit Hilfe der Spenderinnen und Spender unterstützt werden konnten. Den Anfang macht der 24-jährigen Marko aus Wien, der sich einen Rollstuhl gewünscht hat, mit dem er seinem Lieblingssport E-Rolli-Fußball nachgehen kann. Elisabeth Engstler hat ihn bei einem Training besucht. „Daheim in Österreich“ wird im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt.

„konkret“, 18.30 Uhr, ORF 2

Auch die Sendung „konkret“ unterstützt „Licht ins Dunkel“ in der Vorweihnachtszeit mit einer Beitragsreihe. Ernst Schwarz hat einige Familien in Österreich besucht, die über den „Licht ins Dunkel“-Soforthilfefonds Unterstützung erhalten haben. „konkret“ wird im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt und im Programm von ORF 2 Europe auch in die Österreichische Gebärdensprache gedolmetscht.

Die „Bundesland heute“-Sendungen, um 19.00 Uhr in ORF 2 stellen am „Zeit für LICHT INS DUNKEL“-Tag Schicksale, Projekte und Aktionen aus dem jeweiligen Bundesland vor.

Auch die „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr in ORF 2 zeigt an diesem Tag einen Beitrag von Constanze Ertl aus dem Alltag der „Licht ins Dunkel“-Soforthilfe. Die „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr wird im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt und im Programm von ORF 2 Europe auch in die Österreichische Gebärdensprache gedolmetscht.

„Seitenblicke“, 20.05 Uhr, ORF 2

Auch die „Seitenblicke“ widmen sich dem Thema „Licht ins Dunkel“ und bringen einen Beitrag über die Live-Sendung am Vortag, in der wieder viele Prominente mitgewirkt und an den Spendentelefonen mitgeholfen haben. Außerdem waren die „Seitenblicke“ backstage bei der „Promi-Millionenshow“ mit Armin Assinger dabei und haben einen Blick hinter die Kulissen und auf die Vorbereitungen des prominenten Rateteams geworfen. Die „Seitenblicke“ werden im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt.

„Promi-Millionenshow für ,Licht ins Dunkel‘“, 20.15 Uhr, ORF 2

Im Hauptabend steht Armin Assingers „Promi-Millionenshow für ,Licht ins Dunkel‘“ auf dem ORF-2-Programm, in der sich Ina Regen, Christian Tramitz, Rebecca Horner und Thomas Mraz für den guten Zweck auf den Ratestuhl wagen. Der Gewinn geht an „Licht ins Dunkel“ und wird zur Verfügung gestellt von LIDL Österreich und FEURO-Meine Trafik. Die „Promi-Millionenshow für ,Licht ins Dunkel‘“ wird ebenfalls mit Untertiteln auf ORF TELETEXT Seite 777 für hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt.

Das ORF.at-Netzwerk unterstützt „Licht ins Dunkel“ mit zahlreichen Onlineangeboten. Die Website lichtinsdunkel.ORF.at bietet nicht nur Storys und Informationen zur Aktion, sondern es kann jederzeit über ein von A1 bereitgestelltes Spendentool gespendet werden. Die ORF-TVthek widmet „Licht ins Dunkel“ einen thematischen Schwerpunkt, der ein umfangreiches Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebot zum „Zeit für LICHT INS DUNKEL“-Tag und zum 24. Dezember beinhaltet.

Alle Infos zu den Spendenmöglichkeiten für „Licht ins Dunkel“ finden sich auch im ORF TELETEXT auf Seite 680.

Die Spendenzusagen werden kostenlos aus ganz Österreich unter der A1-Spendentelefonnummer 0800 664 24 12 entgegengenommen. Auf lichtinsdunkel.ORF.at kann jederzeit online bzw. mit Kreditkarte gespendet werden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012