Vistra 2020 Report für 2018: Chancen der sich umwälzenden Branche für Unternehmensdienstleistungen wahrnehmen

Hongkong (ots/PRNewswire) -

Vistra, ein weltweit führender Anbieter für Treuhand-, Fondsverwaltung und Unternehmensdienstleistungen, hat heute die achte Ausgabe seines Vistra 2020 Industry Research Reports veröffentlicht. Der Bericht zeigt, dass die Branche Dienstleistungen für Unternehmen heutzutage eine wichtigere Rolle denn je bei der Unterstützung der Globalisierung spielt, von der Erleichterung länderübergreifender Kapitalströme bis hin zur Bereitstellung von lokalem Fachwissen in den Bereichen Compliance, Recht und Vorschriften für Unternehmen und Einzelpersonen, die grenzüberschreitend Geschäfte tätigen wollen.



(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/631530/Vistra_Logo.jpg )

"Die Branche reagiert auf geopolitische Umbrüche, Unternehmen und Gerichtsbarkeiten arrangieren sich mit der Übereinstimmung neuer Regulierungsrahmen und all dies gekoppelt mit neuen Technologien - dadurch birgt der Sektor Unternehmensdienstleistungen vielfältige Herausforderungen und Chancen", sagt Jonathon Clifton, Regional Managing Director, Asia and Middle East bei Vistra. "Vor diesem Hintergrund sind wir der festen Überzeugung, dass das globale Finanzsystem bei der Bereitstellung der Infrastruktur für die globale Wirtschaftsentwicklung auf die Unternehmensdienstleistungsbranche angewiesen ist".

Basierend auf den Auskünften von rund 800 befragten Branchenkollegen hat der diesjährige Vistra 2020-Bericht drei wichtige Trends identifiziert, die den heutigen Dienstleistungssektor für Unternehmen definieren:


Der sich wandelnde Sektor reagiert auf das sich entwickelnde geopolitische System


  • Die laufende Anpassung an die Globalisierung hat politischen Druck auf die Regierungen ausgeübt, die ihre Rolle für die Festlegung von Regelungen für die Wirtschaft bekräftigen, was allerdings die Geschäftswelt nicht davon abgehalten hat, sich mehr und mehr international auszurichten und weiter international zu orientieren. Weltwirtschaftliche Entwicklungen (53%) und Veränderungen im Bereich der Regulierung (62%) werden von der Mehrheit der Befragten als die dringendsten Herausforderungen angesehen, die erhebliche Auswirkungen auf die Unternehmen haben werden.
  • Die Branchenexperten sind, trotz der verständlichen Zurückhaltung bei den anstehenden Herausforderungen, weitgehend optimistisch, was ihre Fähigkeit angeht, Wachstum zu generieren und die Kundennachfrage zu befriedigen. 83% sind zuversichtlich, dass sie in der Lage sind, die Erwartungen der Kunden zu erfüllen; 74% sind von den Wachstumsaussichten ihres eigenen Unternehmens überzeugt.



Zunehmend politisierte Bestimmungen

In den letzten Jahren sah sich die Branche für Unternehmensdienstleistungen einem außerordentlichen Ausmaß an Veränderung bei rechtlichen Bestimmungen gegenüber. Das hat einer Branche, die davon lebt, Kunden dabei zu unterstützen, sich in einer schwierigen Umgebung zurechtzufinden, neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnet. Die Mehrheit der Befragten (74%) erhöht ihre Investitionen im Bereich Compliance, um ausdrücklich nachweisen zu können, dass weder sie und noch ihre Kunden etwas zu verbergen haben, sei es beim grenzüberschreitenden Geldtransfer oder bei der Gründung von Handelsgesellschaften in neuen Jurisdiktionen.


  • 78% sind zuversichtlich, dass sie in der Lage sind, die Einhaltung neuer Vorschriften rechtzeitig und konsequent zu gewährleisten, auch wenn eine ähnlich hohe Zahl der Befragten (73%) einräumt, dass sowohl das Tempo als auch die Frequenz der Änderungen eine Herausforderung darstellt.
  • 85% erwarten, dass der politische Druck, der die verstärkte Überprüfung und Kontrolle von Steuer- und Finanzdaten notwendig gemacht hat, unvermindert anhält, wobei eine klare Mehrheit (76%) der Ansicht ist, dass die Regierungen die Herausforderung unterschätzt haben, die der automatische Austausch von Informationen im Betrieb mit sich bringt.



Neue Technologie bringt Mehrwert und Bedrohung

Die technologischen Innovationen zeigen überall ihre Wirkung, und der Sektor für Unternehmensdienstleistungen bildet da keine Ausnahme. Anwendungen wie automatisierte Beratung (Robo-Advisory) und Biometrie, die transformative Auswirkungen auf die Branche haben können, kommen unaufhaltsam voran, und die Unternehmen sehen dies vielleicht etwas zu entspannt.


  • Auch wenn die Mehrheit der Befragten (78%) optimistisch ist, was die Aussichten für Effizienzsteigerung durch Technologie angeht, erwarten doch nur 20% der Branchenexperten, dass der technologische Wandel einen spürbaren Einfluss auf ihr Geschäft haben wird, was auf ein gewisses Maß an Selbstzufriedenheit schließen lässt.
  • Die Branche legt vielerorts ihren Fokus auf Alltagsfragen wie Automatisierung der "Know Your Customer"-Legitimationsprüfung und Verhinderung von Geldwäsche statt auf eher exotische Technologien wie KI und Blockchain. Nur 22% der Befragten beschäftigen sich mit dem Thema Blockchain - angesichts der potenziellen Umwälzungen, die Krypto-Währungen in der Branche verursachen könnten, eine doch relativ kleine Zahl.

Die leitenden Manager von Vistra haben die folgenden fünf Prognosen für das kommende Jahr ausgearbeitet:


  • Zeit zum Aufwachen, was Tech angeht: Die Branche hat die Auswirkungen der technologischen Umwälzungen noch nicht zu spüren bekommen. Wer jetzt nicht aufpasst, wird sich sehr schwer damit tun, Schritt zu halten, oder muss ums Überleben kämpfen.
  • Politisierung von Bestimmungen bleibt kurzfristig weiterhin Thema: Es ist wahrscheinlich, dass Regierungen den Sektor auch weiterhin mit wählerfreundlichen Transparenzbestrebungen zumindest kurzfristig weiter regulieren werden.
  • Wende im Pressekrieg: Es besteht Hoffnung für eine allgemein stärkere öffentliche Unterstützung der Branche, was zu weniger politisch motivierten Vorschriften und Regelungen führen wird.
  • Die Branche Dienstleistungen für Unternehmen wird sich weiter verändern: Die kundenseitige Nachfrage nach Größe und Reichweite wird die weitere Konsolidierung vorantreiben. Sich verändernde Bedingungen können des Weiteren zu einer Konsolidierung zwischen Ländern führen, da einige Jurisdiktionen Mühe haben bzw. sich dagegen entscheiden, mit den laufenden regulatorischen Änderungen Schritt zu halten.
  • Aufstrebende Märkte werden an Bedeutung gewinnen: Man kann davon ausgehen, dass sich das Geschäft in den aufstrebenden Märkten einschließlich Naher Osten, China und Indien in den nächsten Jahren schnell entwickeln wird.

Einen detaillierteren Einblick in den Vistra 2020 Report finden Sie im Volltext des Berichts, der unter folgendem Link als Download bereitsteht http://www.vistra.com/sites/default/files/vistra_2020_report_2018.pdf. Weitere Informationen zu Vistra erhalten Sie auf http://www.vistra.com.

Rückfragen & Kontakt:

Kate Chan
Communications Manager
media.enquiries@vistra.com
+44-(0)-208-333-9125

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004