Freiheitliche Wirtschaft Niederösterreich: Wir stärken Unternehmer!

LO Langthaler: Beide Anträge der Freiheitlichen Wirtschaft zur Stärkung von Unternehmen wurden im NÖ-Wirtschaftsparlament einstimmig angenommen!

Wien (OTS) - "Zielsetzungen der neuen Bundesregierung sind es, Vorschriften für Unternehmen zu reduzieren, den Wirtschaftsstandort durch Bürokratieabbau und beschleunigten Genehmigungsverfahren zu stärken sowie Steuern und Abgaben für Unternehmen zu senken. Das war der Hintergrund, warum wir als Freiheitliche Wirtschaft NÖ zu diesem Thema zwei elementare Anträge eingebracht haben. Mit Erfolg: beide Anträge wurden einstimmig angenommen.“, so der Landesobmann der FW NÖ, Reinhard Langthaler.

Einerseits wurde einem Antrag einstimmig zugestimmt, dass die Veröffentlichungspflicht im Amtsblatt der Wiener Zeitung für Unternehmen abgeschafft werden soll: „Völlig absurd ist diese 150 Jahre alte bestehende Pflichtveröfffentlichung im Zeitalter der Digitalisierung, wo doch ohnehin alle ‚Unternehmesbewegungen’ im Firmenbuch abgebildet werden müssen. Außerdem bezahlen dies unsere NÖ Unternehmer mit gut und gerne 5 Millionen Euro pro Jahr. Weg damit.“, so der Antragsteller, NAbg. Ing. Christian Höbart, ebenso Mitglied des NÖ Wirtschaftsparlaments.

Auch wurde dem Antrag zugestimmt, die Wertgrenze für geringwertige Wirtschaftsgüter anzuheben: „Wir konnten den Betrag von 400 auf 1.000 Euro erfolgreich beantragen, nachdem sich über 30 Jahre hier nichts mehr getan hat. Wir hoffen nun auf freundliche Umsetzung beider Anträge durch die österreichische Bundesregierung.“, so Reinhard Langthaler abschließend.


Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Wirtschaft Niederösterreich
Landesobmann Reinhard Langthaler
noe@freiheitliche-wirtschaft.at
http://www.fw.at/noe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001