AVISO: BR-Präsidentin Posch-Gruska lädt zur Veranstaltung zum Thema Sexismus im Netz

Hochkarätige Diskussionsrunde bespricht mögliche Strategien zum Schutz von Betroffenen bei Hass im Netz

Wien (PK) - Bundesratspräsidentin Inge Posch-Gruska lädt im Rahmen der Aktion "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" zur Veranstaltung "Sexismus im Netz" ein. Die Präsidentin des Bundesrates legt dieses Jahr ein besonderes Augenmerk auf die digitale Welt. Auf welche Weise sind Frauen von Hass im Netz betroffen? Wie äußert sich alltäglicher Sexismus im Internet? Zu diesen und anderen Fragen diskutiert eine Expertinnenrunde am 26.11. ab 18:00 Uhr im Dachfoyer der Hofburg.

Eröffnet wird die Veranstaltung von Bundesratspräsidentin Inge Posch-Gruska; das Impulsreferat hält die Vorsitzende des Ausschusses für Gleichbehandlung Gabriele Heinisch-Hosek. Der Frage, welche Strategien es zum Schutz der Betroffenen gibt, widmen sich Caroline Kerschbaumer von der ZARA-Beratungsstelle gegen Hass im Netz, Elisabeth Lechner, Vertreterin des Frauenvolksbegehrens, Erza Aruqaj von "The Soronity" und Barbara Buchegger von Safer Internet. Die Veranstaltung wird von Judith Weissenböck moderiert.

Veranstaltung: Sexismus im Netz - 16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Datum: Montag, 26. November 2018, 18:00 Uhr

Ort: Parlament in der Hofburg, Dachfoyer, Eingang Josefsplatz

HINWEIS: Fotos von diesem Termin finden Sie im Anschluss auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV .

Die MedienvertreterInnen sind dazu herzlich eingeladen. (Schluss)mar

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/OeParl
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0006