ASVÖ-Fachtagung im Nachwuchssport

Für den Allgemeinen Sportverband Österreichs steht Weiterbildung im Fokus der Verbandsentwicklung

Wien (OTS) - Die Anforderungen an ehrenamtlich Tätige im organisierten Sport werden immer höher. So hat heuer die Informationsarbeit über die Datenschutzgrundverordnung große Anstrengungen seitens der Verbände erfordert. Für ASVÖ-Präsident Kons. Siegfried Robatscher ist klar: „Sportverbände müssen auf die gestiegenen Anforderungen reagieren, sonst verlieren sie den Anschluss!“

Unter dieser Prämisse stand auch die alljährliche Tagung der Spartenverantwortlichen des ASVÖ, die kürzlich in Admont stattgefunden hat. Die 60 ehrenamtlichen FachexpertInnen aus breit gestreuten Sportarten wurden dabei über aktuelle Themen informiert und führten Diskussionen rund um zukunftsorientierte Maßnahmen im Nachwuchssport.

Neben ASVÖ-internen Themen stand daher auch ein Referat über die Datenschutzgrundverordnung auf dem Programm. Der Hauptvortrag „Visionen ohne Taten bleiben Träume“ kam von Hubert Neuper, der anhand seiner persönlichen Geschichte die Herausforderungen und Stolpersteine im Spitzensport analysierte. Seine emotionalen Schilderungen bewegten das Tagungspublikum eindrücklich.

Sportausschuss-Vorsitzender Dietrich Sifkovits und sein Team sind überzeugt, dass „Fortbildungsmöglichkeiten für ehrenamtliche Funktionäre eine unabdingbare Aufgabe für einen zukunftsorientierten Dachverband wie den ASVÖ sind.“

Rückfragen & Kontakt:

Allgemeiner Sportverband Österreichs (ASVÖ)
Mag. Paul Nittnaus
Generalsekretär
01/877 38 20 12
paul.nittnaus@asvoe.at
www.asvoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASV0001