Verteidigungsminister Kunasek übergibt neues Unterkunftsgebäude und Scharfschützengewehr

Wien (OTS) - Heute, den 23. November 2018 übergab Verteidigungsminister Mario Kunasek im Rahmen eines Festaktes in Wiener Neustadt ein neues Task-Group- und Lehrsaalgebäude sowie das neue Scharfschützengewehr .338 an die Soldaten des Jagdkommandos.

„Ich freue mich, dass wir mit der Übergabe des neuen Gebäudes und des modernen Waffensystems wichtige Investitionen für die Truppe tätigen konnten“, so Verteidigungsminister Mario Kunasek.

Auf der Liegenschaft der Flugfeldkaserne entstand ein 2-geschoßiges Kanzlei- und Unterkunftsgebäude mit einem einstöckigen angeschlossenen Lehrsaalgebäude. Auf Grund der exponierten Lage am Flugfeld wurde eine Massivbauweise aus Stahlbeton und Ziegel mit einem Flachdach gewählt. Die Gesamterrichtungskosten des Baues inkl. Planung und Einrichtung betragen ca. € 7,0 Mio.

Das mittlere Scharfschützengewehr .338 STEYR MANNLICHER im Kaliber 8,6x70 (.338 Lapua Magnum) ist für Ziele auf eine Entfernung von mindestens 1.200 Meter geeignet. Mit einem vollen Magazin (10 Patronen) wiegt die Waffe nur ca. 9,25 kg. Zur Verringerung der Abschusssignatur ist sie mit einem Mündungsfeuerdämpfer ausgestattet. Es werden rund 120 Stk. im Wert von ca. € 1,6 Mio. für das Bundesheer angekauft.

Das Jagdkommando ist eine Spezialeinheit des Bundesheeres und für schwierigste Gelände- und Witterungsbedingungen sowie für extreme Gefahrensituationen und klimatische Bedingungen trainiert und ausgerüstet.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001