Landwirtschaftskammer begrüßt Vorsorge in Dürrehilfe-Paket

Moosbrugger: Abfederung künftiger Risiken durch Klimawandel fixiert

Wien (OTS) - Die Landwirtschaftskammer Österreich begrüßt das vom Nationalrat verabschiedete Dürrehilfe-Paket. "Insbesondere ist für die Landwirtschaft positiv, dass das Dürrehilfe-Paket nicht nur eine Soforthilfe für die am extremsten betroffenen Betriebe, sondern vor allem auch Vorsorgemaßnahmen zur Abfederung der durch den Klimawandel auch zukünftig die Landwirtschaft bedrohenden Risiken enthält", unterstreicht der Präsident der Landwirtschaftskammer (LK) Österreich Josef Moosbrugger, die mit dem Paket fixierte Anhebung der finanziellen Unterstützung für alle Elementarrisikoversicherungen von 50 auf 55% und die Einführung eines Prämiensystems für Tierausfallversicherungen mit ebenfalls 55% Prämienzuschuss.

Moosbrugger dankte der Bundesregierung, die den Betroffenen mit dem 60 Mio. Euro schweren Maßnahmenpaket, wie es nun mit den Stimmen der Regierungsparteien im Parlament beschlossen wurde, zu Hilfe kommt. "Denn die Bäuerinnen und Bauern sind von den Folgen des Klimawandels am stärksten betroffen, ohne aber dessen Verursacher zu sein."

Es könne zwar nur ein kleiner Teil der im Grünland und Ackerbau auf 300 Mio. Euro und im Forst auf weitere 200 Mio. Euro bezifferten Schäden kompensiert werden, doch gehe es, so der Präsident, darum, "den Bauern in den hauptbetroffenen Gebieten zu zeigen, dass sie die Gesellschaft nicht alleine lässt und sie vor allem bei der Selbstvorsorge gegen künftige Risiken zu unterstützen".

Das Paket sei in enger Abstimmung mit den Landwirtschaftskammern und den Landesregierungen geschnürt worden. Die Länder teilen sich die Finanzierung mit dem Bund und erweitern die Hilfsmaßnahmen zum Teil sogar noch. Landwirte können Anträge online über ihren eAMA-Portalzugang stellen oder die Hilfe ihrer Bezirksbauernkammer/Außenstelle in Anspruch nehmen. Die Auszahlung der Mittel wird aus organisatorischen Gründen ab Jänner 2019 erfolgen, erläuterte Moosbrugger abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landwirtschaftskammer Österreich
Dr. Josef Siffert
Schauflergasse 6, 1015 Wien
Tel.-Nr.: +43/1/53441-8521
E-Mail: j.siffert@lk-oe.at
www.lko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001