Bures gratuliert Volksgruppe der Roma zu 25 Jahren Anerkennung

Zweite Nationalratspräsidentin lädt gemeinsam mit Kulturverein österreichischer Roma zu Festakt im Palais Epstein

Wien (PK) - "Die Roma sind seit mehr als 400 Jahren Teil der österreichischen Geschichte. Trotz dieser langen gemeinsamen Tradition mussten sie sie bis 1993 warten, um als Volksgruppe unseres Landes anerkannt zu werden. Ich freue mich sehr, heute das 25-jährige Jubiläum der Anerkennung mit dem Kulturverein österreichischer Roma mit einem Festakt feiern zu dürfen", erklärt Doris Bures, Zweite Präsidentin des Nationalrats.

"Seit vielen Jahren arbeitet der Kulturverein österreichischer Roma eng mit dem Parlament zusammen, um den Dialog zwischen Kulturen zu fördern. Gemeinsam haben wir in der Vergangenheit gezeigt, wie schnell gegenseitiges Verständnis erreicht werden kann, wenn alle Seiten bereit sind, das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen und Lippenbekenntnissen zu Offenheit und Toleranz auch Taten folgen", so die Zweite Nationalratspräsidentin weiter.

"Ich danke dem Vereinsobmann Christian Klippl, dem Geschäftsführer Andreas Sarközi sowie dem gesamten Verein der Roma in Österreich für ihre Arbeit und freue mich auf viele weitere gemeinsame Jahre im Einsatz für eine offene und tolerante Gesellschaft. Ihre Arbeit ist ein Vorbild, wie Dialog und Verständnis verschiedener Kulturen funktionieren kann. Es ist mir eine große Freude, diese Erfolge heute gemeinsam feiern zu können", so Bures abschließend. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/OeParl
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002