„profil“: Küssel-Vertrauter als Security im BVT-Ausschuss

Mitarbeiter von Sicherheitsfirma mit rechtsextremem Hintergrund für Parlament tätig

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ online berichtet, arbeitet seit etwa einem Monat im Parlament ein Sicherheitsbeauftragter, der enge Kontakte ins rechtsextreme Lager unterhält und zum inneren Kreis um Gottfried Küssel gezählt wird. Als Security war er auch im BVT-Ausschuss eingesetzt und hatte dabei unter anderem auch Zugang zum Medienraum. „profil“ konnte entsprechende Informationen des „Standard“ verifizieren. Laut Auskunft des Sprechers des Parlamentsdirektion Karlheinz Grundböck arbeitet der Security für einen externen Sicherheitsdienstleister:
„Wir legen Wert auf die Feststellung, dass der Genannte kein Mitarbeiter der Parlamentsdirektion ist. Wir haben einen Vertrag mit einer Sicherheitsfirma geschlossen. Dieser Vertrag sah unter anderem vor, dass Mitarbeiter, die für Sicherheitsdienste im Parlament abgestellt werden, eine Sicherheitsüberprüfung durchlaufen haben.“ Die Parlamentsdirektion habe zwischenzeitlich das Sicherheitsunternehmen kontaktiert und um Aufklärung gebeten.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001