ORF III am Wochenende: NESTROY-Übertragung mit Red Carpet und Gala, danach Kehlmann-Stück „Heilig Abend“

Außerdem: „Hollywood in Vienna 2018“ mit Hans Zimmer und „Max Raabe – Let’s do it“ in „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“

Wien (OTS) - Am Samstag, dem 17. November 2018, wird zum 19. Mal der begehrte NESTROY-Preis vergeben. ORF III Kultur und Information ist beim wichtigsten Theaterpreis Österreichs wieder mit dabei und überträgt den Red Carpet und die anschließende Verleihung live-zeitversetzt ab 19.45 Uhr. Ein weiteres Kulturhighlight steht am Sonntag, dem 18. November, auf dem Programm: „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ präsentiert die glanzvolle Filmmusik-Gala „Hollywood in Vienna“, die heuer im Zeichen von Oscar-, Golden-Globe- und Grammy-Gewinner Hans Zimmer steht.

Samstag, 17. November: „Berggespräche: Adi Hirschal in Retz“ (15.30 Uhr), „ORF III LIVE“ mit „NESTROY 2018: Red Carpet“ (19.45 Uhr) und „Die Gala“ (20.15 Uhr), „ORF III Spezial: Heilig Abend“ (22.15 Uhr)

In den „Berggesprächen“ (15.30 Uhr) erkundet ORF-III-Moderator Andreas Jäger gemeinsam mit Schauspieler und Musiker Adi Hirschal die Gemeinde Retz in Niederösterreich. Hirschal erzählt von seiner vielseitigen Bühnenkarriere und davon, welche Musik er privat eigentlich so hört. Eines sei vorab verraten: Wienerlieder sind es nicht.
Ab 19.45 Uhr steht in ORF III alles im Zeichen des NESTROY 2018. Ani Gülgün-Mayr meldet sich im Vorfeld der Verleihung vom „Red Carpet“ (19.45 Uhr) und begrüßt die Stars und Nominierten zum Gespräch. Ab 20.15 Uhr steht die Übertragung der diesjährigen Gala auf dem Programm. Moderiert wird diese von Viktor Gernot, Maria Happel und ORF-III-Moderator Peter Fässlacher, das Buch stammt von Schauspieler und Autor Nicolaus Hagg. Dabei wird auch heuer der NESTROY in 13 Kategorien sowie in der Spezialkategorie ORF-III-NESTROY-Publikumspreis vergeben. Nominiert für den Publikumspreis sind: Stefanie Dvorak, Sarah Viktoria Frick, Nikolaus Habjan, Markus Hering, Philipp Hochmair, Maria Köstlinger, Tobias Moretti, Petra Morzé, Sophie Rois und Bernhard Schir.
Nach der Gala geht der ORF-III-Theaterabend mit dem Stück „Heilig Abend“ (22.15 Uhr) von NESTROY-Preisträger und Bestsellerautor Daniel Kehlmann weiter, das Ende 2017 im Theater in der Josefstadt aufgezeichnet wurde. Das Werk ist ein Thriller in Echtzeit: 24. Dezember, es ist halb elf. Eine Frau wird verhört. Uni-Professorin Judith (Maria Köstlinger) wird von Ermittler Thomas (Bernhard Schir) ins Visier genommen. Er weiß angeblich alles über sie – auch, dass sie einen geplanten Terroranschlag um Mitternacht in die Tat umsetzen wird. Doch Judith bringt ihr Gegenüber mit gezielten Fragen aus dem Konzept – und die Zeit schreitet unentwegt voran. Für die Bildregie des spannungsgeladenen Psycho-Duells in der Inszenierung von Herbert Föttinger zeichnete Volker Grohskopf verantwortlich.

Apropos NESTROY: ORF 2 präsentiert im Rahmen des „kulturMontag“ am 19. November, um 23.20 Uhr unter dem Titel „NESTROY – Die Gala“ eine Zusammenfassung der Höhepunkte der diesjährigen Verleihung

Sonntag, 18. November: „DialogForum: Der Auftrag: Demokratie“ (9.25 Uhr), zweimal „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ mit „Max Raabe – Let’s do it“ (20.15 Uhr) und „Hollywood in Vienna 2018“ (21.15 Uhr), „zeit.geschichte: Oskar Pilzer – Die bewegte Geschichte der Wiener Filmateliers“ (23.10 Uhr)

Am Sonntag zeigt ORF III ein „DialogForum“ zum Thema „Der Auftrag:
Demokratie“ (9.25 Uhr). Anlässlich der Präsentation der ORF-Public-Value-Studie zur demokratie-politischen Relevanz der öffentlich-rechtlichen Medien diskutieren: Bernd Holznagel (Universität Münster), Stefan Manser-Egli (Operation Libero, Zürich), Günther Ogris (SORA, „Demokratiemonitor“), Nana Walzer (Autorin und Europa-Staatspreisträgerin) und Laura Wiesböck (Soziologin und Autorin von „In besserer Gesellschaft“). Moderation: Klaus Unterberger.
Am Sonntag-Hauptabend präsentiert „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ zu Beginn das Konzert „Max Raabe – Let’s do it“ (20.15 Uhr) aus dem Jahr 2016. Zu hören und sehen gibt es Vintage-Glamour und Swing der 1920er und 1930er Jahre. Begleitet wird Max Raabe vom Berliner Palast Orchester, das er selbst 1986 mit Studienkollegen gründete.
Danach folgt mit „Hollywood in Vienna 2018“ (21.15 Uhr) ein weiterer musikalischer Höhepunkt. Bei der Konzertgala steht heuer „The World of Hans Zimmer” im Mittelpunkt. Zimmer ist einer der erfolgreichsten Filmkomponisten Hollywoods. Bekannt ist er etwa für die Musik von „Der König der Löwen“, „Fluch der Karibik“, „Pearl Harbor“ oder „Gladiator“. Neben ORF-Kulturlady Barbara Rett präsentiert sich Geiger und Komponist Aleksey Igudesman, den mit Hans Zimmer eine lange Freundschaft verbindet, als humorvolles Moderationstalent. (Igudesman und Zimmer sind außerdem am 26. November in der ORF-2-Sendung „Reden in der Eden“ um 23.15 Uhr zu sehen.) Bei der Veranstaltung sind die eindrucksvollsten Melodien aus dem mehr als 20-jährigen Schaffen des Oscar-, Grammy-, und Golden-Globe-Gewinners, teils neu von Hans Zimmer arrangiert, zu hören. Im Zuge der Gala wird der Starkomponist von der Stadt Wien außerdem mit dem „Max Steiner Award“ ausgezeichnet, der heuer zum zehnten Mal vergeben wird.
Der Abend schließt mit der „zeit.geschichte“-Dokumentation „Oskar Pilzer – Die bewegte Geschichte der Wiener Filmateliers“ (23.10 Uhr) über den Filmindustriellen, der maßgeblich am Erfolg des Österreichischen Films in den 1930er Jahren beteiligt war.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006