Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures absolvierte Arbeitsbesuch in Berlin

Nach einem Gespräch mit deutschem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier besuchte Bures das Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Wien (PK) - Die Zweite Präsidentin des Nationalrates Doris Bures absolvierte am Donnerstag einen Kurzbesuch in Berlin. Am Programm stand zunächst ein Arbeitsgespräch mit dem deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Thematisiert wurden aktuelle Herausforderungen für die Europäische Union und insbesondere die Wahl des europäischen Parlaments im Mai 2019. Das Treffen diente außerdem dem Austausch über innenpolitische Entwicklungen in Österreich und Deutschland.

Auch das 100-jährige Jubiläum des Ende des Ersten Weltkriegs sowie die gemeinsame historische Verantwortung, die Zukunft Europas gemeinsam zu gestalten, wurden thematisiert.

Im Anschluss besuchte Doris Bures gemeinsam mit österreichischen Gedenkdienerinnen und Gedenkdienern das Denkmal für die ermordeten Juden Europas und legte einen Kranz nieder. "Die Schicksale der Ermordeten und die Erinnerungen der Überlebenden erinnern Österreich an seine dauerhafte Verantwortung, wachsam zu sein und die Lehren der Geschichte an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben", so Bures. (Schluss) red

HINWEIS: Fotos von diesem Besuch finden Sie in Kürze auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV.   

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/OeParl
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002