Moosbrugger: Chancen der Digitalisierung intelligent nutzen

Alle Bereiche und Betriebszweige der Landwirtschaft davon betroffen

Wien (OTS) - "Egal ob auf dem Acker oder im Stall - die Digitalisierung in der Landwirtschaft schreitet zügig voran und betrifft alle Bereiche und Betriebszweige. Anwendungen wie GPS-gestützte Lenksysteme, tierindividuelle Sensoren oder automatische Melksysteme sind auf den Höfen längst keine Seltenheit mehr. Digitalisierung bedeutet aber keineswegs nur große, teure Technik, die Kombination aus smarten und einfachen Lösungen ist gefragt. So helfen Apps fürs Smartphone bei Dokumentation und Betriebsführung genauso wie soziale Medien bei Marketing und Kommunikation. Es gilt nun, alle Chancen, welche die Digitalisierung bietet, intelligent zu nutzen. Die Landwirtschaftskammern und das LFI unterstützen die Bäuerinnen und Bauern dabei", begrüßte LK Österreich-Präsident Josef Moosbrugger den von Bundesministerin Elisabeth Köstinger präsentierten Bericht der BMNT-Plattform "Digitalisierung in der Landwirtschaft". Der Bericht macht deutlich, auf welche unterschiedliche Art und Weise digitale Technologien auf den bäuerlichen Betrieben bereits eingesetzt werden.

Bericht zur Digitalisierung

Der Sachstandsbericht fasst das Experten-Know-how vieler agrarischer Organisationen zusammen, die auf rund hundert Seiten den aktuellen Stand der Digitalisierung auf landwirtschaftlichen Betrieben in Österreich erörtern. Moosbrugger dazu: "Damit wurde ein enorm wichtiger und solider fachlicher Grundstein für die weitere Gestaltung einer Entwicklung gelegt, die nicht zuletzt den Sektor Landwirtschaft stark prägt."

Bildungs- und Beratungsangebot: Neue Medien

"Die Landwirtschaftskammern und Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI) bemühen sich seit jeher, mit ihrem Bildungs- und Beratungsangebot die aktuellen Anforderungen der Bäuerinnen und Bauern zu erfüllen. So wurde im Rahmen eines umfangreichen E-Learning-Angebotes Anfang des Jahres die 11.111. Absolventin eines LFI-Online-Kurses gezählt. Daneben nahmen seither Tausende Interessierte an Webinaren und Farminaren, der digitalen Form der Informationsvermittlung, zu unterschiedlichsten land- und forstwirtschaftlichen Themen teil. Ebenso wird auch mehr Wert auf die Vermittlung digitaler Kompetenzen gelegt. Die Online-Wissensplattform lkdigital.at gibt einen guten Überblick über die Vielschichtigkeit digitaler Themen in der Land- und Forstwirtschaft", berichtet Moosbrugger. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landwirtschaftskammer Österreich
Dr. Josef Siffert
Schauflergasse 6, 1015 Wien
Tel.-Nr.: +43/1/53441-8521
E-Mail: j.siffert@lk-oe.at
www.lko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001