WK Wien: Rekordzahlen bei Wiener Christkindlmärkten erwartet

8 Mio. Besuche bei Wiener Adventmärkten prognostiziert – Rekord: Allein Wiener planen 4,8 Mio. Besuche und Ausgaben von rund 100 Mio. Euro

Wien (OTS) - Die Wiener Christkindlmärkte sind auch heuer wieder ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen wie auch für die heimische Bevölkerung. 80 Prozent aller Wiener planen heuer zumindest einmal einen Adventmarkt zu besuchen und 90 Prozent der internationalen Gäste meinen, dass Wien im Advent eine Reise wert ist. Beleuchtung, Musik und das reichhaltige Sortiment an Speisen, Getränken und Geschenken – von Kunsthandwerk bis Spielzeug und Weihnachtsdekoration – bringen die Besucher in Adventstimmung. „Mehr als 20 Wiener Weihnachtsmärkte mit rund 1.000 Marktständen sorgen für vorweihnachtliche Stimmung und sind mit ihrem vielfältigen Angebot und der professionellen Beratung ein besonderer Wirtschaftsfaktor zu dieser Zeit für die Stadt“, weiß der Obmann des Wiener Handels, Rainer Trefelik.

Plus bei Besuchen und Ausgaben
Der Markthandel rechnet dieses Jahr mit Rekordzahlen: 8 Mio. Besuche bei den Wiener Adventmärkten werden erwartet. Erfreulich: Unter den Wienern wollen dieses Jahr besonders viele den Weihnachtszauber erleben. 80 Prozent der Wiener planen im Durchschnitt 3,5 Mal einen Adventmarkt zu besuchen, somit ist laut Berechnung der KMU Forschung Austria in Summe mit knapp 4,8 Mio. Besuchen von Wienern zu rechnen. Da heuer mehr Besucher erwartet werden, ist allein unter der Stadtbevölkerung mit einem neuen Ausgabenrekord zu rechnen: „In Summe sollen rund 100 Mio. Euro auf den Adventmärkten von den Wienern ausgegeben werden. Hier sind die Ausgaben der Touristen noch gar nicht eingerechnet“, freut sich Trefelik. Die durchschnittlichen Ausgaben der Wiener pro Weihnachtsmarktbesuch werden sich heuer auf rund 21 Euro belaufen.

Rathausplatz im Ranking vor Schloss Schönbrunn
Gemäß der Umfrage von KMU-Forschung Austria liegen die traditionellen und großen Weihnachtsmärkte ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Wiener. Auf Platz Eins rangiert der Wiener Rathausplatz, gefolgt von den Märkten beim Schloss Schönbrunn, am Spittelberg und am Karlsplatz. Aber auch die kleineren und teils auf Besonderheiten wie Kunsthandwerk spezialisierten Adventmärkte auf der Freyung, im Alten AKH und im Museumsquartier stehen in der Gunst der Wiener weit oben. Ebenfalls sehr beliebt sind die Märkte am Hof, im Belvedere und am Stephansplatz. „Besonders häufig unter den Weihnachtsmarkt-Genießern sind die 15-39-jährigen Wiener“, sagt Trefelik.

Was erwartet die Besucher
Die Zufriedenheit der Wiener mit dem Angebot der örtlichen Christkindlmärkte steigt gegenüber dem Vorjahr noch weiter an. 86 Prozent der Befragten zeigen sich aus der Erfahrung der letzten Jahre sehr zufrieden. Ein alljährliches Highlight für die Wiener – neben dem vielfältigen Punsch- und Food-Angebot oder aber auch den funktionellen und geschmackvollen handwerklichen Artikeln - ist die stimmungsvolle Beleuchtung auf den Weihnachtsmärkten und Einkaufsstraßen. Für 93 Prozent der Wiener sorgt die aufwändige Weihnachtsdekoration für die perfekte Weihnachtsstimmung“, so Trefelik.

Die nächsten Weihnachtsmarktöffnungen:
15.11.: Spittelberg
16.11.: Am Hof – Rathausplatz – Stephansplatz
17.11.: Altes AKH – Freyung – Riesenradplatz
21.11.: Maria-Theresien-Platz
23.11.: Schloss Belvedere – Karlsplatz
24.11.: Schloss Schönbrunn

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. (FH) Sonja Reutterer
T +43 1 514 50-1815
E sonja.reutterer@wkw.atI W http://news.wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0002