VHS Quiz: Das schlaueste PensionistInnen-Team Wiens steht fest

Am 13. November ging das Finale des VHS-SeniorInnenquiz in der Wiener Urania über die Bühne.

Wien (OTS) - Mit Fragen wie „Was ist der längste Fluss Europas“, „Wer erfand die Kunstsprache Esperanto“ oder „Wo befindet sich der Tausendeimerberg“ entschied sich das Rennen um den diesjährigen Gesamtsieger des SeniorInnenquiz 2018. Nach drei Vorrunden wurden am 13. November die Besten der Besten Quizzler zum großen Finale in die Wiener Urania eingeladen. Mit 91 Punkten stand schließlich das Team „Die Ratlosen“ als Gesamtsieger fest und konnte sich gemeinsam über die großartige Leistung freuen. Eine Neuerung des SeniorInnenquiz, die es erst seit 2017 gibt. Denn anders als früher, stehen sich nun nicht mehr Einzelkämpfer gegenüber. Die TeilnehmerInnen können gemeinsam als Team rätseln, sich beraten und über Erfolge freuen. So entstehen im Nebel der rauchenden Köpfe auch Freundschaften in den Pensionistenwohnhäusern.

Publikumsfragen binden alle mit ein

Knifflige Fragen, motivierte Rateteams und ein prominenter Moderator sind die Zutaten, die das VHS SeniorInnenquiz seit über 30 Jahren zu einem beliebten Event für die Generation 50plus machen. „Mit dem Quiz bieten wir den Wiener SeniorInnen nicht nur wunderbare Anreize für die geistige Fitness, sondern schaffen auch Gelegenheiten, um interessante Kontakte für ein aktives Sozialleben im Alter zu knüpfen“, sagt Herbert Schweiger, Geschäftsführer der Wiener Volkshochschulen.

Wer nicht selbst als KandidatIn antreten, aber trotzdem dabei sein und sein Wissen teilen möchte, hatte die Möglichkeit im Publikum Platz zu nehmen und bei speziellen Fragen an die Publikumsrunde mitzuraten. So konnten an den vier Quizterminen im Jahr 2018 rund 900 SeniorInnen teilnehmen.

Mitreißender Moderator, hochkarätige Jury, tolle Preise

Moderiert wird das VHS SeniorInnenquiz von Publikumsliebling und Direktor der astronomischen Einrichtungen der Wiener Volkshochschulen, Werner Gruber. Als wandelndes Lexikon begeistert der Physiker und Autor regelmäßig tausende Menschen mit seiner populärwissenschaftlichen Aufbereitung der Alltagsphysik in Volkshochschulkursen, Kolumnen und bei Fernsehauftritten.

Als Jurymitglieder konnten Susanne Herbek, SeniorInnenbeauftragte der Stadt Wien, Michaela Pedarnig, Marketing-Leiterin der VHS und der Radio Wien-Redakteur Reinhardt Badegruber gewonnen werden.

Zu gewinnen gab es freilich auch einiges: Alle Mitglieder des ersten Platzes erhielten einen Gutschein für zwei Personen für eine Sightseeing-Schifffahrt der DDSG Blue Danube in Wien oder der Wachau, ein Abo für das Volkstheater in den Bezirken, einen Gutschein für drei Personen im Marionettentheater Schloss Schönbrunn, einen Eintritt für drei Personen für den Tiergarten Schönbrunn, einen Gutschein für den Eintritt ins Österreichisches Museum für angewandte Kunst (MAK), eine science card der Wiener Volkshochschulen, einen Gutschein für den Eintritt für zwei Personen in das Planetarium Wien und eine von der VHS gesponserte Torte. Auch für die zweit- und drittplatzierten Teams gab es jede Menge toller Preise.

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Stephanie Lehner BA BA
Mediensprecherin
Wiener Volkshochschulen
Tel.: 01/89 174-100 107
Mobil: 0699/189 17 771
E-Mail: stephanie.lehner@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002