Offene Jugendarbeit in der Kommune

12. bundesweite Fachtagung in Eisenstadt rückt kommunale Jugendarbeit ins Zentrum

Wien (OTS) - Von 18. bis 20. November widmet sich die 12. Fachtagung des bundesweiten Netzwerks Offene Jugendarbeit (bOJA) der kommunalen Offenen Jugendarbeit und zeigt die vielen Möglichkeiten auf, die diese sowohl für die Jugendlichen als auch für die Kommunen mit sich bringt.

Neben Fachvorträgen, u.a. von Univ. Prof. Ulrich Deinet, wird „Good Practice“ von Offener Jugendarbeit in Städten und Gemeinden viel Raum gegeben. In Workshops gilt es Methoden und Ansätze kommunaler Offener Jugendarbeit kennenzulernen und auszuprobieren.

Gerade in ländlichen Regionen gilt Offene Jugendarbeit als wichtiges Angebot für Jugendliche und als die Anlaufstelle für jugendrelevante Thematiken.

Aktive kommunale Jugendpolitik gestaltet positive Rahmenbedingungen für die kinder-, jugend- und familienfreundliche Gemeinde. Gelingende Jugendpolitik ist damit eine Querschnittsaufgabe in den Städten und Gemeinden und ein wichtiger „weicher Standortfaktor“ für zukunftsfähige Kommunen. Offene Jugendarbeit trägt entscheidend dazu bei, diesem „weichen Standortfaktor“ ein Stück näher zu kommen.

Dabei agiert Offene Jugendarbeit sozialräumlich, vernetzt sich mit Schulen, Vereinen, Betrieben und anderen relevanten Institutionen, um gemeinsam bedarfsorientierte Angebote in den Kommunen zu setzen und um auf die unterschiedlichen Bedarfe gut eingehen zu können.

Über die bOJA-Fachtagung

Die Fachtagung des bundesweiten Netzwerks Offene Jugendarbeit (bOJA) findet jährlich zu einem anderen Schwerpunktthema statt. Die Tagung ist bundesweit einzigartig und vernetzt Fachkräfte aus ganz Österreich, politische Entscheidungsträger_innen sowie Partner_innen aus angrenzenden Handlungsfeldern. In Österreich gibt es über 630 Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit, das sind Jugendzentren, -treffs und Angebote der mobilen Jugendarbeit im öffentlichen Raum.

Stadt. Land. OJA. Offene Jugendarbeit in der Kommune

Datum: 17.-19.11.2018
Ort: Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt & Hotel Burgenland
Url: www.boja.at/fachtagung/

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Stephanie Deimel, MA
Bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit
Tel: +43 (0) 660-5768237
stephanie.deimel@boja.at
www.boja.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BOJ0001