Aviso: Einladung zur offiziellen Vorstellung des Tierschutzvolksbegehrens

Initiator Sebastian Bohrn Mena und KoordinatorInnen stellen Kampagne vor

Wien (OTS) - Qual und Misshandlung in Großställen und bei Tiertransporten, verseuchte Böden und Grundwässer, massive Natur- und Klimaschäden, vernichtete Urwälder, steigende Gesundheitsgefahren und unsichere Lebensmittel, unaufhörliches Kleinbauernsterben – die Liste der lokalen wie globalen negativen Auswirkungen der industriellen Verwertung von Tieren ist lang.

Eine neue überparteiliche und politisch unabhängige Initiative hat sich daher jetzt zum Ziel gesetzt, im Zuge eines Volksbegehrens auf gesetzlicher Ebene weitreichende Änderungen herbeizuführen. Dabei soll Tierqual beendet, heimische Bäuerinnen und Bauern gestärkt, Transparenz für KonsumentInnen gefördert und der Tierschutz strukturell verbessert werden.

Der Initiator des Tierschutzvolksbegehrens, Dr. Sebastian Bohrn Mena, lädt gemeinsam mit den Regional- und FachkoordinatorInnen der aus bislang über 2.000 AktivistInnen bestehenden Bewegung aus allen Teilen Österreichs, die geschätzten VertreterInnen der Medien zur offiziellen Vorstellung und anschließendem Pressegespräch:

Donnerstag, 29. November 2018, 10:00 Uhr
Loos-Bar, Kärntner Durchgang 10, 1010 Wien

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um kurze Anmeldung!

Rückfragen & Kontakt:

Tierschutzvolksbegehren – Verein zur Auflage eines Tierschutzvolksbegehrens in Österreich
Dr. Sebastian Bohrn Mena, Initiator, +43 660 703 88 64, verein@tierschutzvolksbegehren.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002