Premiere in der Wiener Karlskirche: Zeitgenössische Installation von Tomás Saraceno Aerocene im barocken Prunkbau

Wien (OTS) - In den kommenden zwölf Monaten erwartet die Besucher/innen der barocken Karlskirche in Wien eine ganz besondere Attraktion. Ab Dienstag, den 13. November 2018 werden zwei riesige kugelförmige Skulpturen – zwei mit Luft gefüllte Sphären mit einem Durchmesser von über 10 bzw. 7 Metern – in der Kuppel des barocken Prachtbaues schweben. Die Installation Aerocene des argentinischen Künstlers Tomás Saraceno ist das erste Projekt eines/r zeitgenössischen Künstlers/in im Rahmen des 2018 initiierten Programms Karlskirche Contemporary Arts. Dieses zur Gänze privat organisierte und finanzierte Programm verbindet den barocken Kirchenbau mit zeitgenössischer Kunst und ist in dieser Form weltweit einzigartig.

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

Rückfragen & Kontakt:

Rudolph Lobmeyr MA|MBA
Geschäftsführung
Lobmeyr Public Image
Conciliaris GmbH
Am Hof 11, Top 4
1010 Wien
mob: +43 699 127 006 75
T: +43 (0) 1 / 361 55 00
r.lobmeyr@l-pi.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007