Gartenanlage-Ausbau in der Therme Laa

LR Bohuslav: Tolles Angebot kurbelt die Auslastung an

St. Pölten (OTS/NLK) - In das neue Silent Spa der Therme Laa (Bezirk Mistelbach) wurden in den vergangenen Jahren 18,9 Millionen Euro investiert. Seitdem hat sich die Therme Laa sehr dynamisch entwickelt. Im Vorjahr kamen 22.000 Silent Spa Gäste. „Im ersten Betriebsjahr hat sich gezeigt, dass auch eine Attraktivierung der Gartenanlage nötig ist, um den Ansprüchen der zusätzlichen Gästeschicht zu entsprechen. Dieses Projekt kurbelt die Auslastung auch in den weniger frequentierten Sommermonaten weiter an, daher unterstützen wir dieses Vorhaben aus Mitteln der ecoplus Regionalförderung“, betonte Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Die Therme Laa an der Thaya ist ein Leitbetrieb für die Region, das unterstreichen folgende Kennzahlen: Insgesamt arbeiten 226 Beschäftigte in der Therme und dem angeschlossenen Hotel, nahezu der gesamte Bedarf an Lebensmitteln wird aus regionalen Produkten gedeckt und auch die benötigte Fernwärme wird aus der Region bezogen. „Die Therme Laa ist ein touristischer Leuchtturm in Niederösterreich, der für die Region im äußersten Nordosten unseres Landes von großer Bedeutung ist. In nur einem Jahrzehnt hat sich die Therme zu einem umfassenden Gesundheits- und Vitalzentrum mit bisher mehr als vier Millionen Besucherinnen und Besuchern entwickelt. Um dieses hohe Niveau zu halten, ist es besonders wichtig, dass hier konsequent an der Weiterentwicklung der Anlagen und der Angebote gearbeitet wird“, unterstrich Bohuslav.

„Mit der Therme Laa haben wir gemeinsam mit dem Land Niederösterreich und der ecoplus ein Pionierprojekt für die Region im nördlichen Weinviertel geschaffen. Ich freue mich, dass wir mit der Neugestaltung der Außenanlagen einen weiteren Schritt setzen können, um den Wünschen unserer Kunden zu entsprechen. In Summe investierten wir so rund 480.000 Euro in Ausstattung des neuen Gartenbereichs sowie in Bau- und Marketingmaßnahmen“, betonte Edmund Friedl, Geschäftsführer der Therme Laa.

Ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki unterstreicht darüber hinaus: „Jene Projekte, die wir durch die Regionalförderung unterstützen, sollen sich durch Nachhaltigkeit, Innovation, regionale Verankerung und Vernetzung sowie Nutzung regionaler Ressourcen auszeichnen und damit Wertschöpfung und Arbeitsplätze in den Regionen schaffen. Die Therme Laa an der Thaya kann alle diese Attribute auf sich vereinen. Die Wertschöpfung- und Arbeitsplatzeffekte für die Region sind beachtlich. Mit dieser Förderung tragen wir dazu bei, dass dies auch in Zukunft so bleibt.“

Nähere Informationen beim Büro LR Bohuslav unter 02742/9005-12322, Christoph Fuchs, E-Mail c.fuchs@noel.gv.at, bzw. ecpolus unter 02742/9000-19616, Andreas Csar, E-Mail a.csar@ecoplus.at, www.ecoplus.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005