Tiroler Tageszeitung, Ausgabe vom 11. November 2018; Leitartikel von Liane Pircher: "Was wir über Österreich wissen"

Innsbruck (OTS) - Wir feiern den 100. Geburtstag der Republik Österreich. Nicht nur deshalb sollten wir uns fragen, wie es um die aktuelle Entwicklung und die Zukunft steht.

Am liebsten würde man sich an Tagen wie diesen einen wie Hugo Portisch in jedes Wohnzimmer zum Gespräch wünschen. Keiner erklärt Österreich und seine Geschichte so gut wie er. Aus historischem Anlass so zu tun, als ob eh alle wüssten, worum es geht, wäre der falsche Ansatz. Die Realität sieht anders aus. Fakt ist, dass die Mehrzahl ihr Wissen über die Entstehungsgeschichte der Republik Österreich und der dazugehörigen historischen Katastrophe des NS-Regimes aus dem schulischen Unterricht bezieht. Wie wenig davon mitunter im Gedächtnis bleibt, kann jeder für sich beantworten, es zeigt aber auch eine Salzburger Studie: Befragt wurden 283 Schüler im Alter von 14 Jahren. Ernüchternd war für die Geschichtsdidaktiker das Basiswissen: 64 Prozent wussten nicht, wann die Nazis an der Macht waren.
Österreich ist eine demokratische Republik. Das bedeutet mehr, als nur von Zeit zu Zeit einen Stimmzettel auszufüllen. Die Mehrheit sollte wissen, was die Abwesenheit von Demokratie und Rechtsstaat heißt. Wenn Politiker aktuell Wachsamkeit und Achtsamkeit einfordern, dann müssen wir uns auch damit befassen, dass gerade teils ein Österreichbewusstsein wächst, das bedenklich ist. Eines, das zunehmend auf Abgrenzung setzt. Stolz auf das kulturelle Erbe, auf Österreich, zu sein, ist eine gute Sache. Die andere ist, dass Patrioten mitunter Faschisten sind, ohne es selbst zu wissen. Österreich sollte stolzer, empathischer Teil einer „Republik Europa“ sein, wie sie dieser Tage als Kunstprojekt von Denkern wie Robert Menasse ausgerufen wird. Darüber sollten wir nachdenken, nicht nur deshalb, weil Künstler für die Gesellschaft immer schon wichtige Mahner waren. Das neue Haus der Geschichte passt zu einem modernen Österreich. Dort sollte im Übrigen künftig jeder Schüler einmal gewesen sein.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
0512 5354 5101
chefredaktion@tt.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001