Neue Klein-Ausstellung „Finis Austriae?“ in Hernals

Wien (OTS/RK) - Unter dem Titel „Finis Austriae?“ präsentiert das Bezirksmuseum Hernals (17., Hernalser Hauptstraße 72-74) eine Klein-Ausstellung, die das Thema „Das Ende eines Imperiums und die Geburt einer Republik“ beleuchtet. Die Eröffnung der Schau nimmt die Bezirksvorsteherin des 17. Bezirks, Ilse Pfeffer, am Montag, 12. November, um 17.00 Uhr, vor. Einführende Worte zur Ausstellung spricht Wolfgang Maderthaner (Generaldirektor des Österreichischen Staatsarchives). Zu sehen sind Fotoaufnahmen, Schriften und Objekte. Der Zutritt zur Eröffnungsveranstaltung ist kostenlos.

Die ehrenamtlich tätige Museumsleiterin Trude Neuhold begrüßt die Gäste. Harald Kaltenböck und Erik Eybl sind die Kuratoren der kleinen, feinen Ausstellung und nehmen am Eröffnungsabend teil. Die informative Schau läuft bis Montag, 28. Jänner 2019. An Feiertagen und während der Schulferien ist das Museum stets geschlossen. Offen sind die Museumsräume jeweils Montag (16.00 bis 20.00 Uhr) sowie am ersten und am dritten Sonntag im Monat (10.00 bis 12.00 Uhr). Generell ist der Eintritt frei. Weitere Informationen: Telefon 403 43 38 (in den Öffnungsstunden) bzw. E-Mail bm1170@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Hernals:
www.bezirksmuseum.at
Wolfgang Maderthaner (Wien Geschichte Wiki):
www.geschichtewiki.wien.gv.at/Wolfgang_Maderthaner Kultur-Veranstaltungen im 17. Bezirk:
www.wien.gv.at/bezirke/hernals/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008