AVISO: 100 Jahre und viel weiser?

Am 13.11. findet die Wiener Vorlesung zur Demokratieentwicklung in Österreich und Europa im Gartenbaukino statt.

Wien (OTS) - Das Jubiläumsjahr 2018 gedenkt im November zwei der prägendsten Ereignisse der Republik Österreich: am 12. November 1918 – fand die Proklamation der Republik statt, in der Nacht vom 9. auf den 10. November jährt sich das nationalsozialistische Novemberpogrom zum 80. Mal.

Die Wiener Vorlesungen nehmen - in Kooperation mit dem Institut für Zeitgeschichte (Universität Wien) - den 13. November 2018 zum Anlass die Ereignisse des letzten Jahrhunderts zu reflektieren und den Blick auch nach vorne zu richten: Diskutiert werden die zukünftigen Entwicklungen der Demokratie in Österreich und Europa.

Wie tief ist die Demokratie in der österreichischen Gesellschaft heute verankert und welche Wechselwirkungen gibt es mit der europäischen Entwicklung?

Dieser Frage stellen sich Sonja Puntscher Riekmann, Professorin für Politische Theorie und Europäische Politik an der Universität Salzburg, und Autor und Historiker Doron Rabinovici, Mit-Initiator des Zeitzeugenprojekts „Die letzten Zeugen“ (Burgtheater, 2013-2014).

Eingeleitet wird der Abend durch Ausschnitte aus dem Portraitfilm „Österreich“ (1958) von Albert Quendler, einem der meist ausgezeichneten österreichischen Dokumentarfilmer, moderiert wird von Autorin, Journalsitin und Historikerin Barbara Tóth.

Details und Infos unter:
https://vorlesungen.wien.gv.at/site/

Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Gratzer
Kulturabteilung der Stadt Wien
Tel.: +43 1 4000-84714
stefanie.gratzer@wien.gv.at

Mag. Alfred Strauch
Mediensprecher StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
Tel.: +43 1 4000 81169
alfred.strauch@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016