Viennale-Erfolg für ORF-kofinanzierte Filme

Auszeichnungen für „Joy“ und „Murer – Anatomie eines Prozesses“

Wien (OTS) - Zwei vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierte und bereits ausgezeichnete Kino-Produktionen werden im Rahmen der diesjährigen 56. Viennale, die heute zu Ende geht, gewürdigt: Sudabeh Mortezai kann sich für ihren zweiten Spielfilm, das Prostitutionsdrama „Joy“, über eine Auszeichnung mit dem Wiener Filmpreis freuen. Der erstmals vergebene Spezialpreis der Jury geht an Christian Froschs Dokudrama „Murer – Anatomie eines Prozesses“. Im Mittelpunkt des – mit u. a. Karl Fischer und Karl Markovics besetzten – Films steht die Gerichtsverhandlung gegen den NS-Funktionär Franz Murer im Graz der 1960er. Alle Preise werden heute im Rahmen der Viennale-Abschlussgala im Gartenbaukino verliehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010