Hund entreißt sich alkoholisierter Führerin und verursacht Verkehrsunfall

Wien (OTS) - Datum: 07.11.2018
Uhrzeit: 21:40 Uhr
Adresse: 02., Schüttelstraße

Eine 46-jährige Österreicherin führte gestern zwei Hunde, die ihr vom Besitzer über-lassen worden waren, am Treppelweg des Donaukanals. Laut ersten Erkenntnissen des Verkehrsunfallkommandos dürfte die Frau, vermutlich aufgrund ihrer Alkoholisierung, die Kontrolle über einen der Hunde verloren haben. Der Hund, er war nicht angeleint und trug keinen Maulkorb, lief unmittelbar von einem Fahrzeug auf die Schüttelstraße und wurde von dem PKW trotz Notbremsung erfasst. Ein zweiter Autolenker (39) prallte aufgrund des abrupten Bremsmanövers gegen das Heck des ersten Lenkers (50). Der 39-Jährige sowie seine 20-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt, der 50-Jährige blieb unverletzt. Der Verbleib des Hundes ist unbekannt. Bei der 46-Jährigen wurde ein Alko-Vortest durchgeführt, welcher einen Blutalkoholgehalt von 2,4 g/l (Promille) ergab. Sie wurde zur Anzeige gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004