E-Control: Mehr als 252.000 Haushalte und Unternehmen suchten sich in den ersten neun Monaten 2018 einen neuen Strom- und Gaslieferanten

Wien (OTS) - 252.734 Strom- und Gaskundinnen und -kunden – sowohl Haushalte als auch Unternehmen – haben in den ersten neun Monaten 2018 ihren Strom- oder Gaslieferanten gewechselt, was aus der neuen Marktstatistik der Energieregulierungsbehörde E-Control hervorgeht. Den Stromanbieter wechselten von Jänner bis inklusive September 190.530 Kunden, darunter 157.196 Haushalte. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatten rund 163.200 Haushalte einen neuen Stromlieferanten gewählt. Einen neuen Gaslieferanten suchten sich heuer bisher 62.204 Kundinnen und Kunden, darunter 58.193 Haushalte. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres sind 56.000 Haushalte zu einem neuen Gaslieferanten gewechselt. „Die Wechselrate insgesamt bei Strom betrug heuer bisher 3,1 Prozent und bei Gas 4,6 Prozent. Bei Strom ist die Wechselbereitschaft in den ersten neun Monaten leicht zurückgegangen, bei Gas hingegen leicht gestiegen. In Summe liegen die Wechselraten weiterhin auf dem etwa gleich hohen Niveau wie in den Vorjahren.“, erläutert der Vorstand der E-Control, Wolfgang Urbantschitsch, die aktuell vorliegenden Zahlen. 

Preise steigen – Wechsel nach wie vor attraktiv

„Mittlerweile haben die meisten Lieferanten angekündigt, ihre Preise zu erhöhen oder haben dies bereits getan. Umso mehr lohnt es sich, Vergleiche anzustellen, um allfällige Preiserhöhungen möglichst wenig im Geldbörserl zu spüren.“, rät Urbantschitsch. Derzeit spart sich ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden Strom im ersten Jahr in Oberösterreich und Linz knapp 250 Euro inklusive Neukundenrabatt und rund 170 Euro ohne Neukundenrabatt. Bei Gas beträgt die Ersparnis bei einem Durchschnittsverbrauch von 15.000 Kilowattstunden im Jahr rund 650 Euro in Klagenfurt inklusive Neukundenrabatt und – ebenfalls in Klagenfurt – rund 250 Euro ohne Neukundenrabatt. 

Der nächste Winter kommt bestimmt

Auch wenn es die aktuellen Temperaturen noch nicht ahnen lassen: der nächste Winter steht vor der Tür. Und mit dem Winter folgt auch die nächste Heizperiode, die wiederum die größte Komponente bei den Energiekosten im Haushalt darstellt. „Und das verspricht teuer zu werden, da die Energiepreise im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen sind. Der Anreiz ist somit groß, diesen Preisanstieg mit effizientem Verhalten zu kompensieren. Für umfangreiche bauliche Maßnahmen wird die Zeit nun nicht mehr reichen, aber die einfachen „Klassiker“ wie die Nachtabsenkung, ein cleveres Lüften oder ein angenehmes Raumklima können den Kostenanstieg dämpfen.“, empfiehlt der Vorstand der E-Control, Andreas Eigenbauer.   

Oberösterreicher waren am wechselfreudigsten

Im Verhältnis zur Kundenanzahl wechselten in den ersten neun Monaten die Oberösterreicher am häufigsten ihre Strom- oder Gaslieferanten: 4,6 Prozent suchten sich einen neuen Stromlieferanten (46.928 Kunden) und 6,6 Prozent einen neuen Gaslieferanten (9.554 Kunden). Am zweithäufigsten wechselten die Kärntner, mit 4,4 Prozent oder 17148 Kunden bei Strom und 6,5 Prozent oder 900 Kunden bei Gas, gefolgt bei Strom von den Wienern mit 3,6 Prozent Wechslern oder 55.831 Kunden und bei Gas von den Niederösterreichern mit 4,9 Prozent oder 14.445 Kunden. Am seltensten wechselten sowohl ihren Strom- als auch Gaslieferanten die Vorarlberger mit Wechselraten von 1,1 Prozent bei Strom und 1,6 Prozent bei Gas.  

Ihren günstigsten Lieferanten für Strom und Gas finden Konsumenten online mit dem Tarifkalkulator der E-Control (www.e-control.at/tarifkalkulator). Mit einem einfachen Klick kann man sich die Ersparnis mit und ohne einmaligen Neukundenrabatt anzeigen lassen. Für den Wechsel genügt das Ausfüllen eines Formulars beim neuen Lieferanten. Den Rest erledigt der neue Lieferant. Gewechselt wird nur der Lieferant, der Netzbetreiber bleibt abhängig vom Wohnort immer derselbe. Der Wechsel ist kostenlos, Strom- und Gaszähler sowie alle Leitungen bleiben unverändert bestehen. Wer keinen Internetzugang hat, kann sich telefonisch an die Energie-Hotline der E-Control wenden (0810 10 25 54 zum Tarif von 0,044 Euro/Minute). 

Tarifkalkulator der E-Control für Strom und Gas:

www.e-control.at/tarifkalkulator 

Details zu den Anbieterwechselzahlen:

Strom

Gas

Rückfragen & Kontakt:

E-Control
Mag. Bettina Ometzberger
+43-1-24 7 24-202
bettina.ometzberger@e-control.at
www.e-control.at
Twitter: www.twitter.com/energiecontrol
Facebook: www.facebook.com/energie.control

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ECT0001