TIROLER TAGESZEITUNG "Leitartikel" vom 8. November 2018 von Floo Weißmann "Vorspiel zum Showdown 2020"

Innsbruck (OTS) - Die Kongresswahl in den USA hat zwar eine Machtverschiebung zugunsten der Demokraten gebracht.
Doch einem Präsidenten, der von der Konfrontation lebt, kommt das womöglich gerade recht.

Amerika steht nach der Kongresswahl vom Dienstag vor zwei Jahren politischer Blockade und erbitterter Grabenkämpfe. Und es ist keineswegs ausgemacht, wer bei der nächsten Wahl im Jahr 2020 davon profitieren kann.
Insgesamt gesehen mögen die Kongresswahlen ein gemischtes Resultat erbracht haben – mit Siegen und Niederlagen für beide politischen Lager. Doch den entscheidenden Erfolg konnten die Demokraten verbuchen. Dass sie nach acht Jahren nun wieder über die Mehrheit im Repräsentantenhaus verfügen, ordnet das amerikanische Machtgefüge neu.
Präsident Donald Trump und seine Republikaner, die bisher alle politischen Institutionen in Washington kontrolliert haben, können nun nicht mehr durchregieren. Zudem werden die Demokraten den Präsidenten mit etlichen parlamentarischen Untersuchungen piesacken. Gewiss: Die Demokraten werden auch versuchen, Trump und die Republikaner mit politischen Deals zu ködern. Und es ist theoretisch möglich, dass Trump anbeißt und versucht, sich als überparteilicher Macher zu inszenieren bzw. neu zu erfinden. Immerhin scheint er ideologisch wenig gefestigt zu sein. Doch wahrscheinlich ist ein solches Szenario nicht.
Trumps Politik ist aufgebaut auf Spaltung und Konfrontation. Dieses perfide Spiel spielt er meisterhaft, und er wirkt dabei authentisch. Es hat ihm vor zwei Jahren einen überraschenden Triumph beschert und hält seine Anhänger weiterhin bei Laune. Durch die Siege der von ihm unterstützten Senatskandidaten fühlt sich der Präsident bestätigt. Er wird nun keine Zeit verlieren, für seine Wiederwahl wieder auf Tour zu gehen. Eine Fehde mit den Demokraten im Repräsentantenhaus kommt ihm womöglich gerade recht.
Bei den Demokraten hingegen wird es noch quälend lange dauern, bis sich eine mögliche Bannerträgerin herausschält und die Partei sich auf eine Strategie geeinigt hat. Dennoch wittert auch das Anti-Trump-Lager Morgenluft. Die Demokraten haben im Mittelwesten, wo der Schlüssel zu Trumps Wahlsieg lag, wieder politisches Terrain zurückgewonnen. Und ihre Wählerkoalition ist deutlich zukunftsfähiger als jene der Republikaner. Beim nächsten Mal ist dann auch die Ausgangslage für die Senatswahl viel günstiger als heuer.
In vielerlei Hinsicht bildete die Kongresswahl nur das Vorspiel zum eigentlichen Showdown in zwei Jahren. Bis dahin wird sich der Himmel über Washington aller Voraussicht nach noch weiter verdüstern.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
0512 5354 5101
chefredaktion@tt.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001