WIENWOCHE 2019: „bitches and witches“

Neues Leitungsteam verspricht „witchcraft“ und „queer-feministische Power“.

Wir setzen 2019 bewusst einen queer-feministischen Schwerpunkt und entwickeln Projekte, die radikale Gegenentwürfe zu aktuellen politischen Verhältnissen schaffen. Wir wollen, dass die ganze Stadt an WIENWOCHE teilnimmt. Das Programm wird laut und explosiv”
Mirjana Djotunovic Mustra
bitches &witches" knüpft an den Geschichten jener Frauen* an, die gegen Unterdrückung und Entrechtung gekämpft haben, und führt diese Erzählungen weiter in die Gegenwart. Wir wünschen uns eine intensive Zusammenarbeit mit lokalen Initiativen sowie einen regen Austausch mit Akteur_innen auf internationaler Ebene. We are on fire!
Natalie Ananda Assmann
Eine afrikanisch-queere Perspektive für WIENWOCHE bringt wichtige Synergien und öffnet die Tür für neue Künstler*innen und zusätzliche Publikumsschichten
Henrie Dennis
Starke Frauen, die seit einigen Jahren mit ihrem Tun und ihren Aktionen Maßstäbe in der Wiener Szene setzen, sind ein absoluter Gewinn für WIENWOCHE
Aslı Kışlal
Der Vereinsvorstand und das Team von WIENWOCHE bedanken sich bei Nataša Mackuljak und Ivana Marjanović für drei großartige WIENWOCHE-Ausgaben, deren Themen starke politische und künstlerische Zeichen setzten
Aslı Kışlal

Wien (OTS) - Der Vorstand des Vereins zur Förderung der Stadtbenützung designierte die Regisseurin, Performerin und Kulturschaffende Natalie Ananda Assmann sowie die Künstlerin und Performerin Mirjana Djotunovic Mustra einstimmig als neues WIENWOCHE Leitungsteam für den Zeitraum 2019/2020. Unter dem Motto „bitches & witches“ rufen die Kuratorinnen für WIENWOCHE 2019 ein queer-feministisches Feuerwerk künstlerischer und aktivistischer Interventionen in den Stadtraum aus. Die Aktivistin Henrie Dennis verstärkt das Leitungsteam für die Ausgabe 2019.

bitches & witches“ lautet das von Natalie Ananda Assmann und Mirjana Djotunovic Mustra ausgerufene Motto für WIENWOCHE 2019. Unter ihrer Leitung soll WIENWOCHE 2019 ein Feuerwerk an Kunst und Interventionen im Stadtraum zünden. „Wir setzen 2019 bewusst einen queer-feministischen Schwerpunkt und entwickeln Projekte, die radikale Gegenentwürfe zu aktuellen politischen Verhältnissen schaffen. Wir wollen, dass die ganze Stadt an WIENWOCHE teilnimmt. Das Programm wird laut und explosiv”, erläutert Mirjana Djotunovic Mustra.

‘bitches & witches‘ knüpft an den Geschichten jener Frauen* an, die gegen Unterdrückung und Entrechtung gekämpft haben, und führt diese Erzählungen weiter in die Gegenwart. Wir wünschen uns eine intensive Zusammenarbeit mit lokalen Initiativen sowie einen regen Austausch mit Akteur_innen auf internationaler Ebene. We are on fire!“, so Natalie Ananda Assmann.

Das Konzept von Natalie Ananda Assmann und Mirjana Djotunovic Mustra für die kommenden Ausgaben von WIENWOCHE sieht jeweils eine themenbezogene personelle Erweiterung des Leitungsteams vor. Im Jahr 2019 wird dies die Aktivistin Henrie Dennis sein. Dennis engagiert sich in diversen künstlerischen, politischen und feministischen Projekten und Organisationen. „Eine afrikanisch-queere Perspektive für WIENWOCHE bringt wichtige Synergien und öffnet die Tür für neue Künstler*innen und zusätzliche Publikumsschichten“, erklärt die Gründerin von Afro Rainbow Austria anlässlich ihrer Bestellung.

44 Bewerbungen für WIENWOCHE Leitungsteam 

Nach der öffentlichen Ausschreibung im Sommer 2018 bewarben sich insgesamt 44 Teams um die Leitung von WIENWOCHE, drei von ihnen kamen in die engere Auswahl. Zur Wahl von Assmann, Djotunovic Mustra und beider Konzept: „Starke Frauen, die seit einigen Jahren mit ihrem Tun und ihren Aktionen Maßstäbe in der Wiener Szene setzen, sind ein absoluter Gewinn für WIENWOCHE“, so Regisseurin Aslı Kışlal, Obfrau des Vereins zur Förderung der Stadtbenutzung.

Das designierte Leitungsteam wird noch dieses Jahr mit Vorarbeiten beginnen und 2019 die künstlerische und kaufmännische Geschäftsführung von WIENWOCHE übernehmen. Der Open Call für WIENWOCHE 2019 wird im Dezember 2018 lanciert.

Der Vereinsvorstand und das Team von WIENWOCHE bedanken sich bei Nataša Mackuljak und Ivana Marjanović für drei großartige WIENWOCHE-Ausgaben, deren Themen starke politische und künstlerische Zeichen setzten“, so Aslı Kışlal.

Biografien des neuen WIENWOCHE Leitungsteams finden Sie in der downloadbaren Medieninfo bzw. unter www.wienwoche.org.

Weitere Infos: facebook.com/wienwoche | instagram.com/wienwoche | twitter.com/wienwoche

Rückfragen & Kontakt:

WIENWOCHE
die jungs kommunikation e. U.
Festivalkommunikation
+4369910088057
presse@wienwoche.org
http://www.wienwoche.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VSB0001