Alsergrund: Tumba von Graf Salm am Samstag ansehen

Wien (OTS/RK) - Über die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten der Votivkirche am Alsergrund berichtet die ehrenamtlich agierende Volksbildnerin, Referentin und Bezirkshistorikerin Petra Leban bei ihren Touren durch dieses Gotteshaus. Die nächste Führung: Am Samstag, 10. November, fängt um 11.00 Uhr beim Haupteingang der Kirche (9., Rooseveltplatz 8) eine spannende Exkursion an. Bei der aufschlussreichen Tour durch die Andachtsstätte können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem die Tumba von Graf Niklas Salm und den „Passionsaltar“ bestaunen. Bilder auf den Fensterscheiben stehen genauso im Blickpunkt wie ein altes Spottlied über einen vom Winde verwehten Schneider. Was dieses Liedlein mit der Votivkirche zu tun hat, möchte Petra Leban am Samstag dem Publikum verraten. Pro Person sind für die Führung 6 Euro zu bezahlen („Teilnahmebeitrag“). Info: Telefon 0676/81 18 25 411.

Der Verein „Rhythmus und Kultur“ veranstaltet die Führungen in enger Zusammenarbeit mit der Votivkirche und dem Bezirksmuseum Simmering, wo Petra Leban als ehrenamtliche Museumsleiterin im Einsatz ist. Auskünfte wegen der fallweisen Besichtigungen des Gebetsortes per E-Mail: bm1110@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Votivkirche:
www.votivkirche.at
Bezirksmuseum Simmering:
www.bezirksmuseum.at
Kultur-Termine im 9. Bezirk:
www.wien.gv.at/bezirke/alsergrund/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007