Mobbing: 6-Jährige Britin könnte auch Steirerin sein

Graz (OTS) - Der erschütternde Fall der gemobbten sechsjährigen Sophia aus England, der zurzeit die Medien beschäftigt, ist leider kein Einzelfall. Die AK Steiermark nimmt sich seit Jahren dem Thema an und entwickelte ein Maßnahmenbündel gegen (Cyber-)Mobbing.

Mobbing gehört zum Schulalltag mehrheitlich dazu – das geht aus einer Studie der AK Steiermark (Stand: Oktober 2017) hervor. Die Betroffenheit von Mobbing in der eigenen Klasse bzw. Schule liegt bei fast zwei Drittel (64,3 %) und über Schulstufen hinweg über 60 Prozent.
Mobbingopfer werden vor allem in den Pausen (66,7 %), aber auch in der Freizeit (40,0 %) schikaniert. Das Mobben im Unterricht liegt bei 32,1 Prozent.

Was löst Mobbing aus?

Die häufigsten Gründe für Mobbing sind: das Anderssein, das Aussehen und das Außenseiter-Dasein. Die Gemobbten fühlen sich verletzt, werden aggressiv und wütend, ziehen sich zurück, können nicht mehr so gut lernen – 2,3 Prozent denken an Suizid.

Mobbing nimmt zu

Im Jahr 2014 hat die AK Steiermark die erste Studie zu Mobbing in Schulen durchgeführt. "Seither haben sich die Anfragen in der Bildungsberatung massiv verstärkt", sagt AK-Bildungsexpertin Alexandra Hörmann.
Als Konsequenz hat es sich die AK zur Aufgabe gemacht, bei diesem gesellschaftlich brisanten Thema selbst aktiv zu werden. AK-Präsident Josef Pesserl: "Aufgrund der erschreckenden Ergebnisse haben wir unser Angebot weiterentwickelt. Wir wollen, dass es unseren Kindern gut geht."

Maßnahmen der AK

Für Berufsschulen werden Workshops abgehalten, bei denen die Lehrlinge im Rahmen von Outdoortrainings Handlungsalternativen kennenlernen; an allen Schulen halten die AK-Expertinnen und Experten Vorträge. Ein eigens produzierter Videoclip klärt über Mobbing auf und eine Broschüre fasst neben den Kontakten zu Beratungsstellen die wichtigsten Maßnahmen passend für alle Altersstufen zusammen. Darüber hinaus wirkt die AK an der Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern mit und versteht sich als Vernetzungspartner mit anderen Institutionen.

Rückfragen & Kontakt:

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark
Marketing & Kommunikation
Hans-Resel-Gasse 8–14
8020 Graz
05/7799

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKS0001